Startkapital in Zeiten der Finanzkrise

Für Existenzgründer ist es durch die bestehende Finanzkrise problematischer geworden, an Startkapital für die Gründung zu kommen. Je nach Kapitalbedarf stehen dem Gründer jedoch verschiedene Möglichkeiten der Kapitalbeschaffung zur Verfügung.

Bild: jarmoluk / pixabay.com

Leasing

Als Finanzierungsalternative steht Leasing immer hoch im Kurs. Weil die Leasinggeber gerade bei hochwertigen Leasinggütern in der Auswahl der Leasingnehmer sorgfältiger geworden sind, haben junge Unternehmer kaum eine Chance, dringend benötigte Geräte oder Maschinen zu leasen.

Kredite bei Banken oder Sparkassen

Vermag der Gründer Sicherheiten vorzulegen, hat er in der Regel wenig Probleme einen Kredit bei seiner bevorzugten Bank zu bekommen. Fehlen dagegen die Sicherheiten, wird es für den Gründer schwer. Zum Kreditgespräch muss der Gründer nicht nur einen ausgefeilten Businessplan vorlegen, sondern auch mit seiner Idee, seinem Konzept und seiner Persönlichkeit überzeugen.

Förderung

Gründer können über die Bürgschaftsbanken der Länder oder bspw. die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) Förderung erhalten. So übernehmen diese bspw. die Kredithaftung für 80% der Kreditsumme. Mit einer solchen Förderung ist die Kreditzusage einer Bank wesentlich reibungsloser zu erreichen.

Risikokapital

Venture-Capital Gesellschaften (VC) finanzieren Unternehmen mit einem hohen Investitionsbedarf. Der Unternehmer muss ein tragfähiges Geschäftsmodell vorweisen und bereits geschäftliche Erfolge nachweisen können, um an Kapital der VC zu kommen.
Die VC könnten im Zug der Krise ihre Finanzierungen ändern. Wurden bisher hauptsächlich Anschlussfinanzierungen getätigt, soll zukünftig eher in neue, aussichtsreiche Gründungen investiert werden.

Venture-Capital Gesellschaften (VC) sind bspw.

Triginta Capital
BMP
Index Ventures (englischsprachig)
Magrove VC (englischsprachig)
Novacap
Atlas Venture Munich
Holzbrinck-Venture

High-Tech Gründerfonds

Der High-Tech Gründerfonds stellt technologieorientierten Unternehmensgründungen das nötige Startkapital zur Verfügung. Zu den Investoren dieses Fonds zählen das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, die KfW, Telekom, BASF, Siemens, Robert Bosch, Daimler und Carl Zeiss. Gründer, die den Fond in Anspruch nehmen wollen, müssen einige Voraussetzungen erfüllen. So müssen sich die Gründer bspw. durch hohe Motivation und Einsatzbereitschaft, absoluten Erfolgswillen und kaufmännisches Know-how auszeichnen.

Private Equity

Opens internal link in current windowPrivate Equity ist außerbörsliches Beteiligungskapital für erfahrene, bereits etablierte Unternehmen mit Finanzbedarf. Das Geld stammt oft aus wohlhabenden Familien die Investitionen in mittelständischen Unternehmen tätigen.

Business Angels

Business Angels (BA) oder auch Unternehmensengel beteiligen sich bereits in der Gründungsphase am Unternehmen. Dabei geht es nicht nur um das bereitgestellte Startkapital. Der Gründer profitiert ebenfalls vom Know-how des BA und kann dessen Kontakte nutzen. BA sind in der Regel in Netzwerken organisiert, wie bspw. BAND.

Kleinkredite

Bei Kleinkrediten über Kreditvermittler sollte der Gründer sorgfältig prüfen. All zu oft hat er nach dem Vermittlungsgespräch teure Versicherungen oder andere nutzlose Verträge unterzeichnet. Der eigentlich angestrebte Kredit kommt selten zur Auszahlung.

Kapitalanleihe innerhalb der Familie

Bevor der Gründer Kreditgespräche mit Banken oder Institutionen führt, sollte er innerhalb der Familie oder dem Bekanntenkreis nach dem Startkapital fragen. Oft genug kann aus diesem Kreis Geld, vielleicht sogar zinsfrei, geliehen werden. Das klappt jedoch nur dann, wenn die Familie auch hinter der Selbständigkeit steht.

Fazit

Startkapital zu bekommen, war für Gründer zu keiner Zeit einfach. Durch die momentan herrschende Krise in der Wirtschaft ist die Kapitalbeschaffung noch schwieriger geworden. Damit rückt Unternehmerpersönlichkeit des Gründers verstärkt in den Fokus. Der Gründer muss sein Konzept authentisch vertreten. Die Führung eines Gewerbebetriebes verlangt andere Fähigkeiten als die Führung eines E-Commerce Unternehmens.



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!