Passierschein A 38 gefunden? Bund stellt Gründern Behördenwegweiser zur Verfügung

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie hat zur besseren Übersicht hinsichtlich Formulare, Ämter und Öffnungszeiten für Existenzgründer eine neue Informationsplattform erstellt. Darauf haben wir schon lange gewartet, denn der Dschungel an Ämtern, Formularen und Zuständigkeiten, war ja bisher kaum zu bewältigen und ohne profesionelle Hilfe nicht in einer angemessenen Zeit zu bewältigen.

Bild: www.bmwi-wegweiser.de

Formulare und Adressen für Gründer: Endlich mal eine wirklich hilfreiche Infoseite vom Bund

Das Gründerlexikon hatte mit einer eigenen modifizierten Google-Suche, der Behördensuche, einen eigenen Versuch unternommen den Gründern zu helfen. Doch scheinbar ist man im Ministerium nun selbst, nach vielen Jahren der Vewirrung, auf den Gedanken gekommen: Wir müssen den Gründern helfen, denn sonst wird es sie bald nicht mehr geben, die Existenzgründer. Wir machen uns selbst dieses hervorragende Potential kaputt, indem wir die Existenzgründer, wie bei Asterix und Obelix, nach dem Opens external link in new windowPassierschein A 38 suchen lassen. Warum und was Asterix und Obelix mit ihrem Passierschein A 38 mit unserem Behördenwegweiser zu tun hat, erfahren Sie in folgendem Video:

Der BMWi Behörden- und Formularwegweiser soll schnell und simpel aufzeigen, welcher Ansprechpartner vor Ort zuständig, wann er erreichbar ist und welche Formulare auszufüllen sind.

Doch welche Daten kann der Gründer vom Behörden- und Formularwegweiser erwarten?

Wir haben die Seite mal unter die Lupe genommen und zeigen im Folgenden einen Auszug von dem, was man erwarten kann. Außerdem geben wir auch ein Feedback, was für den Gründer ok ist und was eher nicht.

Datenanalyse

Um die passenden Informationen aus der Datenbank zu erhalten, wird im ersten Schritt das zukünftige bzw. bestehende Unternehmen analysiert. Dazu werden folgende Daten benötigt:

  • Ihre Staatsangehörigkeit
  • Rechtsform
  • die Branche oder wahlweise eine Berufsbezeichnung
  • der Standort des Unternehmens

Nachdem diese Angaben gemacht sind, gibt der Wegweiser eine Übersicht über die verschiedenen Bereiche einer Gründung. Die Daten sind zugeschnitten auf die persönlichen Angaben des Gründers und geben ihm Informationen und Ansprechpartner direkt für seine Bedürfnisse, so zum Beispiel:

Behörden

Hier stellt das BMWi die einzelnen Behörden zusammen, die für den Gründer oder Jungunternehmer relevant sind. Interessant ist hier, dass unter den einzelnen Kategorien nicht nur Adressen dargestellt sind, sondern eine komplette Beschreibung der Behörde. So ist mit angegeben, welche Unterlagen bei einer Gewerbeanmeldung als Einzelunternehmer mitzubringen sind.BMWI Behörden Zusammenstellung

Formulare

Im Bereich Formulare bietet der Wegweiser kostenlose PDF Dateien an. Hier sind die Anträge für eine Gewerbeanmeldung, -abmeldung und -ummeldung uvm. zufinden.

Kosten

Bei der Kostenübersicht werden bundeseinheitliche Kosten dargestellt, die aber je nach Region schwanken können. So sind Notarkosten mit 80-160 Euro dargestellt.

Steuern

In dieser Kategorie wird auf die einzelnen Steuerarten eingegangen. Dabei gibt es für Unternehmer folgende

  • Einkommensteuer
  • Umsatzsteuer
  • Regelung für Kleinunternehmer
  • Gewerbesteuer

Je nach Punkt werden hier die Höhe, Sonderregelungen und die Vor- und Nachteile dargestellt.

Versicherung

Die Versicherungen spielen bei der Existenzgründung eine bedeutende Rolle. Je nach Gewerbeart (Haupt- oder Nebengewerbe) gibt es verschiedene Regelungen zu beachten. Bei einem Hauptgewerbe muss sich der Selbstständige komplett selber versichern. Beim Nebengewerbe wird die Krankenversicherung über die Haupttätigkeit getragen, das kann bzw. ist in den meisten Fällen ein Anstellungsverhältnis, kann aber auch eine Arbeitslosigkeit sein. Des Weiteren sind die Versicherungen unterteilt in Pflichtversicherungen und Freiwillige Versicherungen:

  • Pflichtversicherungen für den Unternehmer, Mitarbeiter und den Betrieb
  • Freiwillige Versicherungen für den Unternehmer, Mitarbeiter und den Betrieb

Hier wird auf die einzelnen Arten der Versicherungen genau eingegangen und erklärt, welche ein Muss und welche freiwillig abschlossen werden müssen und sollten. Dazu hat das Gründerlexikon bereits berichtet.

Gesetze

In diesem Bereich werden die relevanten Gesetze mit ihrem Aufgabengebiet kurz beschrieben. Für weitere Informationen wird hier auf die originalen Texte verwiesen.

  • Gewerbeordnung und Gewerbesteuergesetz
  • Handelsgesetzbuch
  • Umsatzsteuergesetz, Einkommensteuergesetz
  • Weitere Gesetze

Adressen

Für alle genannten Institute und Behörden (Gerichte, Ämter) sind hier die Kontaktdaten in der angegebenen Region aufgelistet. Besonders zu erwähnen ist hier, dass direkte Ansprechpartner genannt sind und deren direkte Kontaktdaten veröffentlicht wurden. So erspart das Portal dem Gründer wichtige Zeit, weil die Suche nach einem perönlichen Berater entfällt. 

Fazit

Die staatliche Informationsplattform ist eine sehr gute Einführung in das Themengebiet  der Existenzgründung. Die kostenlosen Informationen über Rechtsform, Steuern und viele weitere wichtigen Themen bringen einen ersten Einblick in die Tätigkeit. Die weiterführenden Links und die Ansprechpartner runden das gesamte Angebot ab. Wir vom Gründerlexikon fragen uns nur: Wie lange sind die hinterlegten Daten zu den Ämtern auch wirklcih aktuell oder wie häufig werden die Daten aktualisiert? Denn wem nützt die schönste Datenbank etwas, wenn die Daten bereits nach einer Woche nicht mehr stimmen? Meist sind wir so etwas von Onlineprojekten aus der öffentlichen Hand (Bund und Länder) gewohnt, daher hoffen wir vom Gründerlexikon, dass dieses doch sehr sinnvolle und hilfreiche Projekt auch regelmäßig aktualisiert und auf dem laufenden gehalten wird.Sehr fraglich erscheint uns die Tatsache: Wie kann ein Internetportal aktuell sein, wenn die Aktualität bei den einzelnen Ämtern und Behörden nicht mal gewährleistet werden kann. Nach dem Motto: "Die linke Hand weiß nicht was die rechte tut" - so kennt man ja den deutschen Amtsschimmel, denn der wiehert genauer nach diesem Prinzip bei sehr vielen Behörden in Deutschland.



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!