Kein Durchblick im Lohn- und Gehaltsdschungel?

In Sachen Lohn- und Gehaltsabrechnung hat sich in den letzten Jahren viel getan: Statt Lohntüten oder -streifen bekommt heutzutage jeder Arbeitnehmer eine aufwändige schriftliche Abrechnung, die neben dem Brutto- und Nettolohn auch sämtliche Abgaben, Steuern oderSozialversicherungsbeiträge auflistet. Für viele Arbeitgeber ist die Lohnabrechnung ein notwendiges Übel.

Bild: WandererCreative / pixabay.com

Gerade Existenzgründer, Kleinunternehmer und Selbstständige, die keine eigene Personalabteilung haben und vielfach nicht über das nötige personalwirtschaftliche Know-how verfügen, stehen bei der monatlichen Abrechnung der Mitarbeitergehälter immer wieder vor zahlreichen Hürden. Wann sind Sozialversicherungsbeiträge fällig? Wann müssen die Lohnsteueranmeldungen für neue Mitarbeiter abgegeben werden? Welche Punkte müssen in einem rechtsgültigen Arbeitsvertrag enthalten sein?

Seit Jahresbeginn sind Arbeitgeber in Deutschland auch dazu verpflichtet monatlich alle Gehaltsdaten ihrer Mitarbeiter elektronisch an die Zentrale Speicherstelle der Deutschen Rentenversicherung zu übermitteln. Das sogenannte ELENA-Verfahrensgesetz (Elektronischer Entgeltnachweis) soll bis 2012 die papiergebundenen Bescheinigungen der Arbeitgeber ersetzen und so Bürokratiekosten und den Verwaltungsaufwand senken. Für Arbeitgeber ist der elektronische Entgeltnachweis aber zunächst einmal mehr Arbeitsaufwand, weil vom Chef erwartet wird, dass er alle Mitarbeiter über diesen Vorgang informiert und geklärt werden muss, welche Daten übermittelt werden sollen.

Um diese Fragen loszuwerden und sich nicht im Lohn- und Gehaltsdschungel zu verirren, sind viele Arbeitgeber auf professionelle, aber oftmals auch teure Dienstleister wie beispielsweise einenSteuerberater oder ein Lohnbüro angewiesen.

Eine kostenlose Informationsquelle stellt da das neue Online-Portal www.gehaltsabrechnung.de von Sage Software dar, das sich an Existenzgründer, Selbstständige und Kleinunternehmen mit 1 bis 20 Mitarbeitern richtet. Unternehmen finden hier Informationen über Lohn-, Gehalts- und Personalthemen, tagesaktuelle Neuerungen bei Gesetzen und Vorgaben sowie Musterverträge und ein Forum, in dem Arbeitgeber ihre Fragen zu Lohnsteuerabzügen, Kurzarbeitergeld und weiteren Personalthemen loswerden können.

Einzelen Musterverträge

 


"Eine kleine Auswahl von Musterverträgen haben wir auch im Gründerlexikon. Etwa: Kaufvertrag, Gesellschaftervertrag, Arbeitsvertrag ua."



Sind Sie der geborene Unternehmer? Machen Sie jetzt den Test!