Geschäftsidee für Landwirte – Mist zu Gold verwandeln

Rumpelstilzchen hat es in Grimms Märchen geschafft, Stroh zu Gold zu spinnen. Landwirte und Pferdehöfe können diese Idee aufnehmen und so für eine zusätzliche Einnahmequelle für ihr Unternehmen sorgen.

Bild: 422737 / pixabay.com

Die Idee

In der Landwirtschaft und auf Pferdehöfen fällt naturbedingt eine große Menge an Mist an. Nicht immer kann der eigene Betrieb den gesamten Mist weiter verbrauchen und so wird die Lagerung zum Ärgernis. Kleingärtner und Hobbyblumenzüchter hingegen suchen Mist und Pferdeäpfel als Dünger für den Garten. Geschäftstüchtige Landwirte können diese Marktlücke für sich nutzen und einen weiteren Geschäftszweig aufbauen.

Kundenkreis gewinnen

Der Landwirt findet seinen Kundenkreis einmal in unmittelbarer Nachbarschaft. Das können je nach Umfeld bspw. Kleingärtner oder Weinbauern sein. Zum anderen suchen viele Hobbygärtner nach natur belassenen Dünger. Diese Zielgruppe kann der Landwirt bspw. über einen Internetauftritt erreichen.

Wie kommt der Dünger zum Kunden

Kleingartenanlage

Suchen Sie in Kleingartenanlagen organisierte Kleingärtner auf und bieten Sie diesen den Dung an. Damit haben Landwirte einen regelmäßigen Abnehmer für eine große Menge Stallmist gefunden. Die Lieferung an die Kleingärtner ist entsprechend einfach mit einem Hänger zu bewerkstelligen. Nach demselben Prinzip können die Landwirte auch die Weinbauern und die Hobbygärtner in der näheren Umgebung beliefern.

Hobbygärtner im gesamten Bundesgebiet

Mit einem Internetauftritt erreicht der Landwirt Hobbygärtner im gesamten Bundesgebiet. Diese haben dann die Möglichkeit, sich kleine Mengen an Stallmist zu bestellen. Der Landwirt verpackt diesen luftdicht und versendet den Mist per Paket.

Pferdeäpfel sind besonders beliebt

Seit die Pferde nicht mehr an jeder Ecke zu finden sind, gibt es immer weniger der für die Gärtner kostbaren Pferdeäpfel. Dabei schwören gerade Kleingärtner auf die Verwendung von Pferdedung, wenn im Herbst neue Obstbäume gesetzt werden sollen. Nach Meinung der Gärtner wächst der Baum schneller an und trägt frühzeitiger die ersten Früchte. Der Pferdemist besitzt einen hohen Gehalt an Mineralstoffen und Zellulose und eignet sich als Nährstoffzufuhr für Zierpflanzen wie Rosen aber auch für Erdbeerpflanzen ideal.

Ein einzelnes Pferd kann bis zu 50 kg Pferdeäpfel pro Tag abgeben. Bei einem Verkauf in Fünf Kilogramm Beuteln kommt da täglich eine stolze Summe zusammen.

Fazit

Der Stallmist ist in der Landwirtschaft ein täglich neu entstehendes Nebenprodukt. Mit dem Verkauf des Dungs kann der Unternehmer seine Einnahmen mit geringem Aufwand erheblich erhöhen. Und sowohl der Landwirt als auch die Gärtner profitieren von dieserGeschäftsidee.



Sind Sie ein Unternehmertyp? Machen Sie jetzt den Test!

Der Fördercheck

Wir prüfen kostenlos und unverbindlich, welche staatlichen Fördergelder Sie beantragen können:

4. Staffel "Die Höhle der Löwen" - Jury