Geschäftsidee Teil 2: Texte schreiben oder Blogger werden

(1 Bewertung) + 1 - 0

Wir möchten heute eine neue Geschäftsidee vorstellen, welche vorwiegend im Internet Erfolg verspricht. Diese Geschäftsidee ist Teil unserer Reihe Geschäftsideen im Internet und kann auch bei den 7 Wegen zur Existenzgründung im Internet nachgelesen werden.

Das Internet besteht zu einem Großteil aus Texten, Sätzen, einzelnen Wortgruppen und natürlich Wörtern. Nicht jeder kann die Aufgabe des Erstellens von gut lesbaren, verständlichen und informativen Texten übernehmen. Es muss klingen, in den Sätzen muss eine gewisse Melodie auftreten. Ob wissenschaftlich, humoristisch, lyrisch oder satirisch, Texte können sehr vielseitig sein, so wie der Autor der kleinen Wunderwerke.

Wer kommt als Texter in Frage?

Sicher kann nicht jeder ein erfolgreicher Texter werden. Als Schreiber sollte man daher folgende Voraussetzungen mitbringen:

  • selbstverständlich die Freude am Schreiben
  • Formulierungsvermögen und Ausdrucksstärke
  • schnelle Auffassungsgabe
  • Schnelles Finden von Synonymen, also anderen Wörtern mit der gleichen Bedeutung
  • Finden treffender Beschreibungen oder Ausdrücke
  • Fingerfertigkeit, nicht unbedingt 10 Fingerschreiben

Als Texter muss man selbstverständlich nicht alles auf einmal können, denn jede Fähigkeit ist erlernbar und auch trainierbar. Hier gilt wie überall "Übung macht den Meister."

Welche technischen Voraussetzungen sind notwendig?

Abhängig von den Auftraggebern sind diverse technische Voraussetzungen nötig. In jeden Fall sollten Sie einen PC mit Internetanschluss haben. Für auswärtige Tätigkeiten, bei Firmen, in fremden Büros oder einfach nur außerhalb Ihrer gewohnten, heimischen Umgebung ist ein Notebook sinnvoll. Darüber hinaus ist ein Drucker, vorzugsweise ein Laserdrucker, sowie eine zuverlässige E-Mailadresse empfehlenswert.

Für wen schreiben Sie?

Das ist die große Frage, denn es gibt da drei grundlegende Möglichkeiten.

  1. Sie texten ausschließlich für andere Firmen im Offlinebereich. Die Texte erscheinen also nicht im Internet.
  2. Sie texten für fremde Unternehmen im Onlinebereich oder
  3. Sie texten für ihr eigenes Unternehmen bzw. ihren eigenen Blog und veröffentlichen ihre eigenen Werke im Netz

Wie findet man die Auftraggeber?

In unseren drei Fällen gibt es mehrere Möglichkeiten, um an Aufträge zu kommen.

  • Entweder man geht von "Tür zu Tür" bzw. ruft Firmen an und vereinbart Termine und versucht so an Schreibaufträge zu kommen oder
  • Man sucht explizit im Internet nach schlecht geschriebenen oder so genannten Baustellenseiten, also Seiten, wo noch kein Inhalt hinterlegt wurde und bietet per Mail oder Telefon seine Dienste an.
  • Die wohl einfachste Variante, man wendet sich an online Textbrokeragenturen, von welchen man Schreibaufträge vermittelt bekommt.
  • Schreibt man für seine eigene Internetseite, ist man zunächst von dem Auftraggeberproblem befreit, muss allerdings im nächsten Schritt für die Vermarktung der Texte sorgen, da man ja keinen zahlenden Kunden hat und so selbst für die Bezahlung sorgen muss.

Thema finde

Ein passendes Thema zu finden ist neben genannten Voraussetzungen eine der schwersten Arbeiten. Sofern Sie nicht für eigene Seiten schreiben, bestimmt der Auftraggeber mit dem Auftrag oder dem Titel das Thema. Daher vorher gut lesen und entscheiden, ob der Rechercheaufwand nicht zu groß wird. Nehmen Sie immer nur die Aufträge an, zu welchen Sie möglichst ohne Recherche, also aus dem Kopf heraus schreiben können. So verdient man das meiste bzw. ist das Kosten- / Nutzenverhältnis optimal. Tipp für die eigenen Homepage: Suchen Sie sich Themen raus, wo auch eine entsprechend hohe Werbevergütung über die Werbemöglichkeiten erzielt werden kann. Das ist regelmäßig bei Themen aus Recht, Versicherung, Finanzierung und Investition der Fall.

Wie viel kann man verdienen?

Abhängig vom Auftraggeber und vom Thema des Auftrags sind pro Text (A4 Seite) bis zu 50,- EUR drin. Was ein Texter verdienen kann schreibt Pier Wandiger in seinem Blog.


Quelle:
Eigene Erfahrungen

Benutzer die diesen Artikel gelesen haben, haben auch folgende Artikel gelesen:


Artikel verfolgen

Wenn Sie über Änderungen an diesem Artikel benachrichtigt werden möchten, klicken Sie auf Benachrichtigen


  • + 0 - 0

    Seine Texte kann man auch zusätzlich auf Plattformen wie XinXii zum Downloaden anbieten und bekommt pro Käufer 70% vom Preis, den man für seinen Text haben möchte und einträgt - und vielleicht auch eine Bewertung.

    Kommentar kommentieren


  • + 0 - 0

    Schöne Idee, super Tipps - schön wäre nur, wenn Ihr hier auch gleich die Rechtschreibfehler eliminieren würdet: explizit und Formulierung zum Beispiel.... gerade wenn es um Texten geht ;-)) Lieben Gruß Marie

    Kommentar kommentieren


  • + 0 - 0

    Danke für die Rechtschreibhinweise. Das kommt davon, wenn man sich das 10 Fingersystem falsch angewöhnt hat. Selbstverständlich ist das eine Voraussetzung für Texter.

    Kommentar kommentieren


  • + 0 - 0

    [...] PR Aktion vom Feinsten. Direkt aus der Kiste mit der Aufschrift Virales Marketing. Da bekommt einen Blogger ein Paket mit diversen und rätselhaften Gegenständen und Texten zugesendet. Ein Notizbuch mit [...]

    Kommentar kommentieren


  • + 0 - 0

    Hallo erstmal, ich vermisse hier den Hinweis auf eine weitere, bedeutende Möglichkeit der Kundenakquise (Auftraggeber- Akquise). Früher sagte man wohl "sehen und gesehen werden", soll heißen: täglich 15-30 Min Twitter und auf sich aufmerksam machen. Wenn die Tweets dann auch noch halten, was sie versprcehen und die Leser starke Texte finden, melden sich die Auftraggeber von allein. kreative Grüße schimmi

    Kommentar kommentieren


Fragen zu diesem Thema?

Gratis anmelden und Fragen stellen.

Jetzt fragen

Empfehlung der Redaktion

start2grow - den Gründungswettbewerben der Wirtschaftsförderung Dortmund
den Gründungswettbewerben der Wirtschaftsförderung Dortmund

Alle Termine für Dortmund, hier klicken!

Fördermittelcheck

Vom Gründerlexikon empfohlen

Logo 300x250 firma.de erstberatung oranger button

 

Über den Autor

  • Foto von Torsten Montag
  • Torsten Montag
  • Ich habe mich als Dipl. Betriebswirt im Bereich eCommerce spezialisiert. Aufgrund jahrelanger Erfahrungen mit eigenen Webseiten in Sachen Suchmaschinenoptimierung, Vermarktung und selbstverständlich dem Geld verdienen im Internet, nehme ich mir das Recht heraus, mich in diesen Angelegenheiten als Experte zubezeichnen.
  • http://www.clever-clogs.de