Welche Werbemöglichkeiten und Werbeformen kann ich nutzen?

E-Book Empfehlung: Konventionelle Werbemittel für Existenzgründer

Wenn ein Existenzgründer sein Unternehmen angemeldet hat, werden die ersten Aufgaben vor allem darin liegen, die Geschäftsausstattung und Visitenkarten drucken zu lassen. Auch und gerade das Logo ist sehr wichtig. Besitzt es doch einen nachhaltigen Wiedererkennungseffekt. Vielleicht hat der Existenzgründer eine Werbeagentur oder einen Freien Grafiker an der Hand. Oft jedoch setzt das neue Unternehmen seine ersten Schritte allein, um Geld zu sparen.

Das E-Book "Konventionelle Werbeträger für Existenzgründer" informiert über alle gängigen, konventionellen Werbeformen auf 30 Seiten. Damit hilft es dem neuen Unternehmen, die Wirksamkeit jedes Werbeträgers gut zu erkennen und zeigt Wege für die Umsetzung im Alleingang auf. So lesen Sie in diesem E-Book, welche Printwerbung für Ihr Unternehmen am effektivsten ist, wie die Fahrzeugbeschriftung auf den Firmenwagen umgesetzt wird und warum ein Brancheneintrag äußerst wirksam ist.

Selbst Radio- und Kinowerbung kann für Existenzgründer interessant sein. Auch dort gibt es relativ preiswerte Möglichkeiten, sein Unternehmen vorzustellen. Darüber hinaus sollte man immer ein paar geeignete Werbeartikel bei der Hand haben, um seine Kunden oder Geschäftspartner zu überraschen, im positiven Sinne. Flyer und Plakate sind für eine Reihe von Branchen ebenfalls unabdingbar, um schnell einen gewissen Bekanntheitsgrad zu erzeugen.

Effektiv wirken gleichermaßen, falls sinnvoll, Sponsoring-Werbung, Mailings und vor allem Pressemitteilungen. In dem E-Book lernen Sie, wie man diese am besten verfasst und was dabei alles zu beachten ist. Dieses E-Book ist damit ein unabdingbares Werkzeug für den interessierten Existenzgründer, der gleich alles richtig machen möchte.

Mit Gründerlexikon PREMIUM zusätzliche Informationen nutzen.
Jetzt Premium holen!
Webtipp: Nutzen Sie den Mediakompass!

Der MediaCompass zeigt Ihnen, welche Werbemaßnahmen für Ihre ganz individuellen Werbeziele Sinn machen – und warum! Geben Sie einfach Ihre Kampagnenkriterien ein und klicken Sie auf „Berechnen“. Sie erhalten unmittelbar eine Liste mit Werbeträgern und Maßnahmen, die sich dazu eignen, Ihre Werbebotschaft an die richtige Zielgruppe zu vermitteln. So bekommen Sie einen schnellen Überblick bei der Werbeträger-Auswahl für Ihre Kampagne. Nutzen Sie den Mediacompass, um den richtigen Mix für Ihre Online- und Offlinewerbekampagnen zu finden!

Mit Gründerlexikon PREMIUM zusätzliche Informationen nutzen.
Jetzt Premium holen!
Sind Sie ein Unternehmertyp? Machen Sie jetzt den Test!

Meine Checkliste
Zu viele Schritte?

Fragen zu diesem Thema Jetzt neue Frage stellen


  1. Die Findungs- und Sondierungsphase

    Sind Sie ein Unternehmertyp? Finden Sie´s heraus und suchen Sie anschließend Ihre Geschäftsidee. Nun heißt es prüfen, bewerten und analysieren. Checken Sie Ihre Idee auf Herz, Nieren und Markttauglichkeit bevor Sie weiter machen! Sie haben die Idee und ich den Plan, das sollten wir ausnutzen!

  2. Die Informations- und Planungsphase

    Ab sofort ist die Erstellung Ihres Businessplans das Ziel. Sie werden eine Menge Informationen benötigen und müssen noch mehr planen als jemals zuvor. Gründungsstrategie, Rechtsform, Marktanalyse, Finanzierung, Marketing ... Tschaka, wir schaffen das zusammen und zwar mit meiner Checkliste!

  3. Die Gründungsphase

    Wenn Sie nun Ihren fertigen Businessplan in der Hand halten, dann: Gratulation. Aber Sie dürfen jetzt auf keinen Fall ausruhen, denn nun geht´s erst richtig los. Alle Infos werden nun bei der Gründung verknüpft und verarbeitet. Fördermittel, Banktermin, Arbeitsagentur, Versicherungen, Gewerbeanmeldung usw. - Keine Angst, ich bin ja bei Ihnen. Auf geht´s.

  4. Die Führungsphase

    Gratuliere zur Geschäftseröffnung und willkommen in der Welt der Unternehmer. Ab sofort gehen die Uhren anders, denn es gibt viele Menschen die Ihnen Zeit stehlen wollen. Ich zeige Ihnen in dieser Phase, auf was Sie achten müssen. So kann nix schief gehen, zumindest nicht so viel wie allein ;-) Zusammen lassen wir nichts anbrennen, ich bin ja bei Ihnen, wie ein Schutzengel.

  5. Die Rettungsphase

    Ein guter Freund sagte mal zu mir: "Schmeiß dem schlechten Geld kein gutes hinterher." Er hat recht. Gemeinsam versuchen wir in dieser Phase eine mögliche Pleite abzuwenden, an der Sie übrigens nicht unbedingt allein Schuld tragen müssen. Es gibt unzählige Gründe wie es dazu kommen kann. Sehen Sie es als Erfahrung, als Startschuss für einen Neubeginn und eine neue Chance.

  6. Los geht´s ...

    Finden Sie nun zunächst heraus, ob Sie überhaupt ein Unternehmertyp sind!

Leseprobe anfordern

Cover Gründerlexikon: Gründercheckliste
  • von der Idee bis zur Firma
  • immer die richtige Reihenfolge
  • gratis Leseprobe und Newsletter

Opens external link in current windowJetzt gratis sichern!