seoday 2013: Das Gründerlexikon war für Sie dabei

Ich war im Auftrag des Gründerlexikon für Sie lieber Leser am 16.10.2013 beim seoday in Köln. Der fand traditionell, wie bereits in den letzten Jahren im RheinEnergie Stadion statt.

Bild: www.seo-day.de

Der seoday wurde dieses Jahr das erste Mal mit dem vorgelagerten Expert Day durchgeführt. Der Expert Day war auf eine Teilnehmerzahl von 99 Personen beschränkt , welche "geschworen" hatten, zu den Inhalten öffentlich keine Auskunft zu geben und nicht Bericht zu erstatten. Da ich selbst an diesem Specialevent nicht teilnahm, kann ich ohnehin darüber nichts schreiben.

In einem Satz:  Was ist der Seoday?

Das Gründerlexikon hatte den seoday im Vorfeld ja bereits angekündigt. Bevor ich mehr zum Event selbst, den Dozenten und einzelnen Themen Berichte, möchte ich Ihnen kurz in einem Satz erläutern, was der seoday überhaupt ist:

"Experten berichten, zeigen und informieren wie man als Unternehmer mit seinem Business im Internet oder generell mit dem Internet erfolgreicher wird."

Im Internet erfolgreicher werden, wie geht das?

In vielen Köpfen steckt immer noch der Gedanke, wer Suchmaschinenoptimierung (kurz: SEO) beherrscht, hat die Macht ist erfolgreich und verdient eine Menge Geld. Doch das allein ist es nicht, was den Erfolg im Netz ausmacht. Das habe ich nicht nur am eigenen Leib gespürt, sondern das ist auch der O-Ton aller Experten und zwar nicht nur auf dem seoday. Die Summe aller Maßnahmen ist entscheidend und ausschlaggebend für Erfolg und Misserfolg. Es gibt keine Erfolgsformel, es gibt aber Menschen und genau für die gibt es keine Formel, wie man sie berechnen kann. Jeder ist anders, jeder empfindet und reagiert anders und zwar online wie auch offline gleichermaßen.

Wozu dann den seoday?

Auf derartigen Konferenzen und Veranstaltungen lernt man eben viele unterschiedliche Menschen kennen, gewinnt daraus unterschiedliche Ideen und Ansätze, sein eigenes Business im Bereich Internet zu verbessern und zu optimieren. Es geht also mehr um die Menschen die man trifft, dass Miteinander, dass mit denen auskommen und den Nutzen aus deren praktischen Erfahrungen ziehen. Genau das habe ich nicht nur beim seoday empfunden, sondern auch bei der seo Campixx in Berlin, bei der ich dieses Jahr war (und nicht berichtet habe) und auch bei Veranstaltungen wie der Opens external link in new windowDMEXCO oder auch dem Opens external link in new windowSEMSEO in Hannover, bei der ich vor vielen Jahren einmal war. 

Man kann ja nicht überall sein, man muss sich in der Masse an Veranstaltungen das Beste für sich selbst, seine Mitarbeiter und sein Geschäft heraussuchen, daher bin ich immer noch am Testen und Probieren, was für mich, dem Gründerlexikon oder einem nicht unbedingt internetversierten Unternehmern das richtige ist.

Einzelne Erfahrungen und Learnings aus den Beiträgen, die ich hörte

Wenn ich die Reihe durchgehe, und zu jedem Beitrag, der etwa eine dreiviertel Stunde dauerte etwas schreiben sollte, beginne ich bei Karl Kratz:

Karl Kratz – All you can track (and even more)

Dieser gewaltige Mensch (ja der ist wirklich mindestens zwei Köpfe größer als ich) behandelte das Thema der Optimierung eines Bestellprozesses. Stellen Sie sich vor, Sie verkaufen ein Produkt und möchten nun mit den vorhandenen Besuchern Ihres Onlineshops möglichst erfolgreich sein. Karl Kratz hat den Schwerpunkt auf die wiederkehrenden Besucher des Onlineshops gelegt, denn die scheinen ja bereits ein Interesse an dem Produkt gehabt zu haben und er stellte sich die Frage:

Warum kaufen die nicht?

Genau hier hatte er sehr interessante und technisch anspruchsvolle Ansätze, um dem wiederkehrenden Besucher Informationen abzugewinnen, herauszufinden, woran es liegt, warum er also nicht kauft. Manchmal stellte ich mir da die Frage, ob das alles legal ist, was man da in seiner Datenbank zu dem Besucher aufzeichnet und welche Rückschlüsse man ziehen kann.

Beispiel:

Der Besucher kommt das zweite Mal auf meine Seite. Er hatte beim ersten Mal bereits die Leseprobe in PDF geladen und die Referenzen zum Produkt angesehen. Der Onlineshop oder das dahinter stehende System muss nun sofort die Entscheidung treffen, dass er genau diese Dinge nicht noch einmal zu Gesicht bekommt, der Text auf der Seite muss sich also dynamisch anpassen und die Leseprobe darf dem wiederkehrenden Besucher nicht noch einmal präsentiert werden. Auf diese Weise schränkt man die Möglichkeiten ein und führt den wiederkehrenden Leser zum Kauf des Produktes.

Wer mehr zu dieser Thematik erfahren möchte, sollte sich unbedingt das eBook von Karl Kratz auf folgender Seite genauer ansehen: www.landingpage-ebook.de

Karl Kratz erreicht man unter folgender Adresse: www.karlkratz.de

Dominik Wojcik – Bericht über ein eigenes Webprojekt

Auf diesen Menschen freute ich mich besonders, da ich ihn hier zum ersten mal persönlich treffen und kennen lernen durfte. Und in der Tat, den Namen “boeserseo“ trug er zurecht. Es gab sogar Zeiten, da hatte ich während des Vortrages etwas Angst vor ihm.

Um was ging es bei seinem Vortrag? Er stellte eine Wette vor, in der es darum ging 1.000.000 Seiten eines Onlineprojektes innerhalb kürzester Zeit bei Google zu listen. Er zeigte den Zuhörern nicht nur wie er das genau getan hat, sondern auch was er letztlich damit verdient hat. Alle Maßnahmen die vorstellte führten dazu, dass die Zuhörer, worunter auch Experten seinesgleichen waren, mit dem Kopf schüttelten. Man hört immer wieder:  “Das geht doch gar nicht.“ oder “Das kann doch gar nicht gehen.“ - Dominik widerlegte es jedoch, weil es ja bei ihm gerade funktioniert hat und zwar genauso wie er es berichtet hatte.

Insgesamt war der Vortrag recht technisch und man musste schon einiges an Grundwissen und Fachvokabular haben, um ihm folgen zu können. Von dem her kann ich Dominik nur demjenigen empfehlen, der sich hauptberuflich mit seiner eigenen Webseite und zwar nicht nur im Bereich Webdesign, sondern insbesondere im technischen Bereich beschäftigt. Das werden wohl die wenigsten meiner Leser hier Gründerlexikon von sich behaupten können, trotzdem möchte ich diesen Vortrag hier nicht unerwähnt lassen.

Wer mehr zu seiner Arbeitsweise und zu seinen Geheimnissen erfahren möchte, sollte in seinem Club www.blackhat.biz eintreten und für einen monatlichen Beitrag von 20 Euro sämtliche Skripte und Programmabläufe zu seinen vorgestellten Webprojekten erfahren. Mir persönlich ist das zu teuer, zumal ich selbst damit nicht viel anfangen könnte und wiederum einen Programmierer benötigen würde, der das alles umsetzt. Aber jeder Mensch ist ja anders, wie ich bereits oben festgestellt habe.

Dominik Wojcik erreicht man unter folgender Adresse: www.trustagents.de

Jens Brechmann - Google Plus (und Authorship) im Marketing Mix - Wie nutze und verzahne ich es richtig?

Auch ein sehr interessantes Thema für mich und meine Arbeit hier im Gründerlexikon. Jens Brechmann kannte ich bis dato noch nicht, das Thema ist jedoch sehr interessant. Warum geht's in ein paar Sätzen?

Google bietet mit dem sozialen Netzwerk Google plus ebenso wie Facebook die Möglichkeit, sich untereinander zu unterhalten, zu bewerten und zu kommentieren. Außerdem hat Google es geschafft, mit diesem Netzwerk die Rolle der Autoren im Internet wesentlich stärker zu beleuchten und zu bewerten als es in der Vergangenheit jemals gemacht wurde. Genau das sollte man als Webseitenbetreiber ausnutzen und seiner Internetseite auch mit seinem Google plus Autorenprofil verknüpfen, um so Google mitzuteilen, wer dort genau schreibt. Es ist also eine Verifizierung (Hose herunterlassen) Google gegenüber, was aus meiner Sicht jedoch mehr Vorteile als Nachteile bringt. Ich sage also Google wer ich genau bin und was ich genau schreibe und vor allem wo, also auf welchen Webseiten, denn das ganze kann ich nicht nur auf der eigenen Website tun, sondern auch auf fremden Internetseiten, wenn ich dort zum Beispiel als Gastautor tätig bin.

Jens hat mir in diesem Bereich schon die Augen geöffnet und ich habe ihn nachträglich per E-Mail kontaktiert, um ein akutes und derzeit aktuelles Problem im Gründerlexikon zu erörtern. Ich hoffe das er mir dahingehend noch zeitnah eine Antwort und eine gute Hilfe gibt. Wer sich näher mit dem Problem rund um Google plus und die Autorenschaft kräftigen möchte, sollte sich folgende Seite durchlesen: plus.google.com/authorship oder hier blog.kennstdueinen.de/2013/02/google-seite-relpublisher-oder-relauthor-zur-verknupfung-der-website-verwenden/

Jens Brechmann: Google Plus (und Authorship) im Marketing Mix - Opens external link in new windowAufzeichnung der Live-Übertragung vom SEO Day 2013.

Jens Brechmann erreicht man unter folgender Adresse: www.42digital.de

Marcus Tober - Next Generation SEO durch Author Markups und Schema.org Integrationen

Bei diesem Vortrag erhoffte ich mir zu erfahren, was man rein technisch tun kann, um seine eigene Internetseite prominenter bei Google dargestellt zu bekommen. Insbesondere wenn nach “Gründerlexikon“ gesucht wird und nicht etwa nach speziellen Fachthemen.

In naher Zukunft, wie es bereits bei Google Amerika schon umgesetzt wird, werden in den normalen Suchergebnissen nicht nur Seiten vertreten sein, sondern immer mehr Informationen, die Google direkt ausgibt. Wie heute schon das Wetter und Landkarten direkt dargestellt werden, so werden in Zukunft Flugpläne, Kochrezepte und andere nützliche Dinge direkt nach der Suche ausgespuckt, so dass der Suchende Google überhaupt nicht mehr verlassen muss, um auf einer dritten Seite danach zu suchen. Das Sucherlebnis wird für den Suchenden schlichtweg besser.

Dieses ganze Thema wird unter dem Fachbegriff  "Opens external link in new windowknowledge graph" zusammengefasst.

Marcus Tober erreicht man unter folgender Adresse: www.searchmetrics.com

Nicolas Sacotte  - Contentmarketing: effizientes Seeding

Dieser Vortrag drehte sich um das Thema, aus Marketinggründen einen eigenen Ratgeber oder einen anderen Inhalt von seiner Firma bei anderen Firmen und deren Internetseiten zu veröffentlichen. Man erstellt also ganz bewusst etwas extrem gutes, aufwändiges und informatives, um es später zu verschenken. Ja Sie lesen richtig liebe Leser, im Onlinemarketing werden seit neuestem Dinge verschenkt, um Referenzen für sein eigenes Unternehmen, Reputation und Zuspruch zu bekommen. Genau zu diesem Thema hat Nicolas in seinem Panel gesprochen. Was man dabei beachten muss, welche Vorbereitungen benötigt werden und letztlich auch was eine solche Marketingaktion kostet. Was man damit erreichen kann und welche Hilfsmittel man benutzen kann. 

Es sei soviel gesagt: Ich probiere es selbst gerade mit einem selbst erstellten Ratgeber aus, der in den nächsten Wochen auf den Markt kommt. Ich bin gespannt, ob die Ankündigungen von Nicolas zu viel versprochen waren oder ob man auf diese Weise wirklich etwas im Onlinemarketing erreichen kann. Ich werde selbstverständlich im Gründerlexikon über die Aktion und natürlich den Ratgeber berichten.

Nicolas Sacotte erreicht man unter folgender Adresse: www.seo-beratung.com

Birthe Stuijts - Private Site Clinic

Sehr viel versprechend weil man zunächst annimmt, Birthe erklärt anhand eines realen Beispiels (einer Webseite) ob die Seite Probleme hat, Fehler hat oder ob sie besonders gut ist und daher bei Google besser abschneidet als andere. Aber weit gefehlt, es ging in eine ganz andere Richtung, die ich so auch noch nicht gehört hatte, wobei mir jedoch der Einsatz gefällt.

Birthe erklärte recht gut verständlich, was in dieser Branche nicht immer selbstverständlich ist und gerade für Laien in solchen Veranstaltungen Schwierigkeiten bereiten wird, worauf es ankam, eine solide Webseite oder einen technisch gut geführten Onlineshop zu haben. Sie macht es an einem Hausbau fest. Ein vernünftiges Fundament ist die Grundlage, darauf sollte das Haus errichtet werden.

Nun trug sie häufig gestellte Fragen ihrer Kunden vor, was angesichts ihrer langen Tätigkeit (seit 1996) sehr umfangreich, bemerkenswert und fundiert war. Selbstverständlich blieb sie dem Hörer auch eine Antwort auf die Fragen nicht schuldig. Sehr gut zu verstehen, da wirklcih einfach und nicht technisch formuliert.

Nicht jeder der Branche kann auf so viele Jahre Erfahrung im Bereich Suchmaschinenoptimierung und entsprechende Beratung und Hilfe für Kunden zurückblicken wie sie.

Als eine der wenigen Frauen in diesem Geschäft, hinterließ sie bei mir einen sehr ehrlichen und seriösen Eindruck. Wer solange in dem Geschäft um Kunden ringt und dabei als hauptsächliche Wettbewerber Männer hat, der muss etwas ganz besonderes können oder bieten. Das hat mich schon beeindruckt.

Birthe Stuijts - erreicht man unter folgender Adresse: www.ranketing.de

Marco Janck - Was ihm auf der Seel brannte

Sehr mystisch und abgefahren, so wie man ihn kennt. Trotzdem habe ich durch das Gespräch nach seiner Veranstaltung einiges gelernt, es kommt mehr und mehr auf Qualität an, auf das was man mit Leib und Seele tut und nicht auf das, was getan werden muss oder was gegebenenfalls das meiste Geld bringt. Das lässt sich leider immer wieder ganz schnell über die Lippen bringen und viel viel schwieriger und aufwändiger tatsächlich umsetzen, den inneren Schweinehund zu besiegen und nach diesem sehr vernünftigen Lebensmotto zu leben. Das merke ich an meinem eigenen Tun und an meinen eigenen Aufgaben jeden Tag immer wieder. Wer etwas Zeit hat, sollte daher unbedingt Marco seine SEO Campixx www.seo-campixx.de  besuchen und auch die M3 Campixx nicht vergessen.

Marco Jank - erreicht man unter folgender Adresse: www.sumago.de

Zur Location RheinEnergie Stadion

Bisher kannte ich nur große Messehallen oder idyllisch gelegene Hotels an Seen bei Berlin. Diesmal durfte ich in einem richtigen Stadion zu Gast sein und Experten zu hören und austauschen. Da ich selbst kein Fußballfan bin, kann ich das wahrscheinlich nicht mal so schätzen wie ein FC Köln Fan. Ich fand dennoch diese Örtlichkeit sehr interessant, großzügig und offen, wenn auch manchmal recht kühl oder wenn nicht gerade gelüftet wurde, extrem stickig. Doch über diese kleinen Makel kann man hinwegsehen, wenn man die Inhalte und den Wert der Veranstaltung, die Gespräche und Lerneffekte in die andere Wagschale schmeißt.

Besonders interessante Zusammenfassungen und Artikel zum Seoday

Folgende recht interessante Artikel und Zusammenfassungen habe ich noch im Netz gefunden, ich werde die Liste regelmäßig ergänzen:

An dieser Stelle großen Dank an Fabian Rossbacher, der Organisator des seodays. Ich bin gern nächstens Jahr wieder dabei in jeglicher Hinsicht.

Videozusammenfassung vom seoday 2013

Opens external link in new windowSEO-Day Köln in 10 Minuten: Das #EXPERTISER-Video-Recap zum #SEODay 2013



Andere Leser haben auch gelesen:

Sind Sie ein Unternehmertyp? Machen Sie jetzt den Test!

Der Fördercheck

Wir prüfen kostenlos und unverbindlich, welche staatlichen Fördergelder Sie beantragen können:

4. Staffel "Die Höhle der Löwen" - Jury


Gründerlexikon Top-Partner:

logo lexoffice just smile
logo pageranger seo toolbox