Am von Torsten in Urteile geschrieben und am 11.05.2020 um 14:11 aktualisiert
Coronahilfe Schleswig-Holstein

Corona-Soforthilfen, Zuschüsse, Kredite und Bürgschaften für Selbstständige in Schleswig-Holstein

Über die Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB) können Unternehmer, Solo-Selbstständige, Gewerbetreibende sowie Freiberufler die Corona-Soforthilfe des Bundes beantragen. Welche weiteren Hilfsprogramme das Land noch aufgestellt hat und was Sie bei der Beantragung beachten müssen, zeigt Ihnen dieser Artikel.

Schleswig-Holstein Corona Soforthilfe
Schleswig-Holstein hat abgesehen von der Corona-Soforthilfe des Bundes bis dato nur Darlehen im Hilfsprogramm.
© Torsten Montag / Jürgen Krause / Gründerlexikon / Wikipedia

Inhaltsverzeichnis

  1. Corona-Soforthilfe in Schleswig-Holstein (inkl. YouTube-Video zur Antragstellung)
  2. Darlehen zur Überwindung von Liquiditätsschwierigkeiten
  3. Bürgschaften

Corona-Soforthilfe Schleswig-Holstein

Das Bundesland Schleswig-Holstein greift bei der Corona-Soforthilfe auf das Programm des Bundes zurück und erweitert die Hilfen für Unternehmen bis zu 50 Beschäftigten. Maximal können über dieses Programm 30.000 € in Anspruch genommen werden.

Wer wird gefördert?

Gefördert werden Unternehmen bis zu 50 Beschäftigte. Das schließt also auch Solo-Selbstständige und Freiberufler mit ein. Antragsberechtigt sind allerdings nur die Unternehmen, die im Zuge der Coronakrise in starke wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten sind und einen daraus resultierenden Liquiditätsengpass haben. Dieser Engpass muss demzufolge direkt mit der Coronakrise im Zusammenhang stehen. Zudem muss das Unternehmen bereits vor den 1. April seine Waren beziehungsweise Dienstleistungen am Markt angeboten haben und es darf zum 31.12 2019 noch nicht in wirtschaftlichen Schwierigkeiten gewesen sein.

Wofür gibt es die Förderung?

Die Förderung wird für Betriebsausgaben gezahlt, in den nächsten 3 Monaten anfallen. Darunter fallen zum Beispiel Mieten, Pacht, Nebenkosten oder auch betriebliche Kredite. Nicht gefördert dagegen werden Lohnkosten sowie die Kosten für den privaten Lebensunterhalt. Sollte der Unternehmer auch hier Liquidität benötigen, müsste er andere Möglichkeiten nutzen.

Wie hoch ist die Förderung?

Die Höhe der Förderung ist gestaffelt nach Anzahl der Beschäftigten. Wenn wir hier von Beschäftigten reden, geht es immer um Vollzeitstellen. Im Detail sieht die Förderung wie folgt aus:

  • bis einschließlich 5 Beschäftigte: max. 9.000 Euro
  • bis einschließlich 10 Beschäftigte: max. 15.000 Euro
  • bis einschließlich 50 Beschäftigte: max. 30.000 Euro 

Die Corona-Soforthilfen die für Unternehmen bis 10 Uhr Beschäftigte gezahlt werden, entspringt der Soforthilfe des Bundes. Wie bereits erwähnt, hat das Land Schleswig-Holstein darüber hinaus auch Hilfen für Unternehmen mit 50 Beschäftigte angekündigt. Hier können maximal 30.000 € ausgezahlt werden, sofern das Unternehmen glaubhaft versichert, den entsprechenden Betrag zu benötigen. 

Den Antrag auf die Soforthilfe können Sie hier stellen: Antrag auf Gewährung einer Soforthilfe

Ausfüllhilfe im Videoformat (YouTube):

Muss ich den Zuschuss zurückzahlen?

Sofern der Zuschuss rechtmäßig beantragt und gezahlt wurde, muss das Unternehmen diesen nicht zurückzahlen. Sie können neben der Soforthilfe auch weitere Hilfen und Förderungen in Anspruch nehmen. Beachten Sie aber dabei bitte, dass Sie eine mögliche Überkompensation dagegen zurückzahlen müssen. Bedenken Sie auch, dass eventuell bereits gezahlte oder beantragte Hilfen immer mit angegeben werden müssen. Lesen Sie hier mehr zum Thema Corona Soforthilfe zurückzahlen!

Darlehen zur Überwindung von Liquiditätsschwierigkeiten

Über den IB.SH Mittelstandsfonds möchte das Land besonders betroffenen Unternehmen mit Krediten helfen. Infrage kommen Unternehmen aus der Hotel-, Gastronomie- sowie Beherbergungsbranche. Auch Vermieter gewerblicher Ferienimmobilien, sofern ein Gewerbe angemeldet wurde, können diese Hilfen beantragen.

Wie hoch ist die Förderung?

Die Antragsunterlagen finden Sie hier. Allerdings muss der Antrag über die Hausbank erfolgen, die sich dann wiederum mit der IB Schleswig-Holstein in Verbindung setzt.

Bürgschaften

Um die Wirtschaft in Schleswig-Holstein zu stabilisieren, möchte das Bundesland den Weg für Finanzierungen von kleinen und mittleren Unternehmen vereinfachen. In diesem Zusammenhang werden von der Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein sowie von der Investitionsbank Schleswig-Holstein Bürgschaften vergeben.

  • Darlehen zwischen 15.000 und 750.000 Euro
  • Laufzeit: 5 Jahre mit optionaler Anschlussfinanzierung für weitere 7 Jahre (max. 12 Jahre)
  • Zinsen: die ersten 5 Jahre zinsfrei, danach zu den dann gültigen Konditionen
  • Tilgung: die ersten beiden Jahren tilgungsfrei, danach monatliche Tilgung ausgelegt auf 10 Jahre
  • nur im Hausbankverfahren; die Hausbank muss sich zu mind. 10 Prozent ebenfalls am Darlehen beteiligen
  • Antragsberechtigt: kleine und mittlere Unternehmen gemäß KMU-Definition
  • etabliertes Geschäftsmodell mit ausreichender Perspektive
  • bis 750.000 Euro werden Anträge im Express-Bürgschaftsverfahren bearbeitet
  • bis zu 2 Mio. Euro Fördervolumen
  • Ansprechpartner sind bis 2 Mio. Euro die Bürgschaftsbank, darüber hinaus die IB Schleswig-Holstein

Hier finden Sie alle Corona-Hilfsprogramme der einzelnen Bundesländer in der Übersicht.

vg wort pixel
Mensch mit Atemschutzmaske und eine Ansicht der Kontinente

Corona Geschäftsideen: Jetzt Geld verdienen mit diesen Konzepten

Hat die aktuelle Krisensituation rund um das Coronavirus auch eine positive Seite? Für findige Geschäftsleute definitiv. Durch die Angst der Menschen und die Ausnahmesituation im Land entstehen neue Bedürfnisse auf dem Markt. Wer hier clevere Angebote bietet, kann die Panik in Profit verwandeln und das Ganz ohne Wucherangebote.

Das neue Desksharing Tool von basecom.de

Arbeitsplätze reservieren während Corona - sichere Rückkehr ins Büro

Corona hat die Arbeitswelt verändert. Viele Menschen waren lange Zeit im Home-Office. Eine sichere Rückkehr in die Büros kann nur geordnet geschehen. Das neue Desksharing Tool 1.50 Office von basecom ermöglicht dank intelligenter Arbeitsplatzaufteilung genau diese Art der Rückkehr.

Aktenstapel im Büro

GoBD 2019: Was ändert sich, was bleibt?

Viele Existenzgründer überlassen ihre Buchhaltung lieber einem Experten. Aber damit gehen sie nicht unbedingt auf Nummer Sicher. Wenn das Finanzamt Fehler in der Steuererklärung entdeckt, haftet allein der Geschäftsführer. Deshalb sollte jeder Unternehmer die wichtigsten Vorschriften für die Buchführung kennen. Dazu hat das Bundesfinanzministerium 2019 neue GoBD-Regelungen veröffentlicht.

Bundesland MV mit Wappen - Corona Soforthilfe Antrag MV ausfüllen

Corona-Soforthilfen, Zuschüsse, Kredite & Bürgschaften in Mecklenburg-Vorpommern

Die meisten Bundesländer haben neben der bundesweit verfügbaren Corona-Hilfe noch eigene Soforthilfen für Unternehmen bereitgestellt, die durch die Coronakrise in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten sind. Auch Mecklenburg-Vorpommern zahlt Unternehmen und Angehörigen der Freien Berufe eine Corona-Soforthilfe bis zu 60.000 Euro. Welche Voraussetzungen die Unternehmen erfüllen müssen und welche weiteren Hilfen es gibt, zeigt dieser Artikel.

NRW Wappen: NRW Corona Soforthilfe Zuschuss beantragen

Corona-Soforthilfen in Nordrhein-Westfalen beantragen: Zuschüsse, Kredite & Bürgschaften für Selbständige

Um die wirtschaftlichen Folgen der Coronakrise für Kleinst-, kleine und mittlere Unternehmen abzufedern, gibt das Land Nordrhein-Westfalen die Corona-Soforthilfe des Bundes 1:1 weiter. Zusätzlich wird das Programm für Betriebe bis 50 Beschäftigte aufgestockt, da die Bundesmittel nur für Unternehmen bis zu 10 Beschäftigten gedacht sind. Hier erfahren Sie, wie Sie den Antrag ausfüllen können und welche weiteren Fördermöglichkeiten es in NRW noch gibt.

Niedersachsen Karte und Wappen - Hier die Corona-Soforthilfe beantragen

Corona-Soforthilfe Niedersachsen: Zuschüsse & Kredite für Selbständige

Das Land Niedersachsen hatte bereits zum 25.03.2020 das “Niedersachsen Corona-Soforthilfe” Programm aufgelegt. Seit dem 31.03.2020 können von der Coronakrise betroffene Unternehmen nun auch die Bundesmittel beantragen. In diesem Zuge änderte Niedersachsen die Richtlinien. Welche Corona-Soforthilfen es in Niedersachsen aktuell gibt und welche weiteren Hilfsmaßnahmen Solo-Selbstständige und kleine Unternehmen in Anspruch nehmen können, zeigt dieser Artikel.