Steuerberater Daniel Reich
Steuerberater Daniel Reich beantwortet die wichtigsten Fragen zur Corona-Soforthilfe.
© Daniel Reich
» kurz notiert

Steuerberater beantwortet die wichtigsten Fragen zur Corona-Soforthilfe für Selbständige und Freiberufler

Die diversen Soforthilfen vom Bund und vom Land sorgen bei vielen Selbständigen und Freiberuflern für Erleichterung, aber auch für viele offene Fragen. Nicht zuletzt deshalb, weil jedes Bundesland seine eigenen Regeln erlässt.

Bundesland MV mit Wappen - Corona Soforthilfe Antrag MV ausfüllen
Mecklenburg-Vorpommern bietet bis zu 60.000 Euro Corona-Soforthilfe Zuschuss.
© Torsten Montag / MeckPomm / Gründerlexikon / Wikipedia
» Urteile

Corona-Soforthilfen, Zuschüsse, Kredite & Bürgschaften in Mecklenburg-Vorpommern

Die meisten Bundesländer haben neben der bundesweit verfügbaren Corona-Hilfe noch eigene Soforthilfen für Unternehmen bereitgestellt, die durch die Coronakrise in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten sind. Auch Mecklenburg-Vorpommern zahlt Unternehmen und Angehörigen der Freien Berufe eine Corona-Soforthilfe bis zu 60.000 Euro. Welche Voraussetzungen die Unternehmen erfüllen müssen und welche weiteren Hilfen es gibt, zeigt dieser Artikel.

Deutschlandfahne und Schild
Viele Bundesländer haben Soforthilfeprogramme für Unternehmer aufgelegt und zahlen direkte Zuschüsse.
© hkama / pixabay.com
» kurz notiert

Corona-Soforthilfen für Selbständige, Freiberufler und Künstler - Alle Bundesländer im Überblick!

Die weltweite Ausbreitung des Coronavirus stellt die deutsche Wirtschaft vor enorme Herausforderungen. Insbesondere Solo-Selbstständige, Freiberufler, Kleinunternehmer und zum Teil auch Mittelständler bangen um ihre Existenz. Um das wirtschaftliche Überleben möglichst vieler Unternehmen zu sichern, haben alle Bundesländer Hilfsprogramme ins Leben gerufen. Auf dieser Seite erhalten Sie insbesondere einen Überblick über die Soforthilfen, als direkten Zuschüssen, die vielfach nicht zurückgezahlt werden müssen.

Studie des Händlerbundes: Online-Handel in der Coronakrise
Online-Handel in der Coronakrise: Wie sieht die Zukunft aus?
© Händlerbund / www.haendlerbund.de
» Studien

Der Online-Handel in der Coronakrise: 70% aller Online-Shops betroffen

Man könnte meinen, dass die Deutschen ihre Käufe nun mehr und mehr ins Internet verlagern. Doch laut einer Studie des Händlerbundes erwarten über 50% der befragten Online-Händler Einbußen aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus. Welche Gründe hat das und was müssen Online-Händler in puncto Lieferzeit und AGB aus rechtlicher Sicht beachten?

kfw beraterbetrug
© Screenshot www.kfw.de / Screenshot www.kfw.de
» kurz notiert

Subventionsbetrug im KFW-Gründercoaching

Zeki Cizgec, Inhaber des Unternehmens "visavis-translation", ist selbst Opfer von Subventionsbetrug im KfW Gründercoaching geworden. Sein Erfahrungsbericht soll anderen Gründern helfen, die Fallen und Maschen der kriminellen Berater rechtzeitig zu erkennen und gegenzusteuern.

Diagramm zur KfW
Die Situation ist ein Witz.
© T. Montag / Gründerlexikon
» kurz notiert

1/4 der KfW-Berater sind zum Subventionsbetrug bereit

Schon vor einiger Zeit hat das Gründerlexikon darüber berichtet, dass die KfW neue Vorschriften festgelegt hat, mit der sie ihre in der KfW-Beraterbörse eingetragenen Berater ärgert und sie somit zum Betrug treibt.

Steuererklärung
Finanzämter gewähren von Corona betroffenen Unternehmen Steuerstundungen.
© falco / pixabay.com

Steuerstundungen in der Coronakrise: Alle Fragen und Schritt-für-Schritt-Anleitung

In der Coronakirse hat das Bundesfinanzministerium in Absprache mit den Finanzbehörden der Länder die unkomplizierte Stundung von Steuern ermöglicht. Auch die Vorauszahlungen auf die Einkommen-, Gewerbe- und Körperschaftsteuer können reduziert werden. Das hilft Selbstständigen und Freiberuflern ihre Liquidität aufrechtzuerhalten. Wir erklären Ihnen, wann und wie Sie die Steuerstundung beantragen können.

Arme und Hände, die sich in einem Kreis anfassen als Zeichen der Hilfe und Unterstützung. Hier: Corona Hilfe für Unternehmer und Selbständige #besocial
Nur gemeinsam sind wir stark. #besocial
© Anemone123 / pixabay.com
» kurz notiert

Corona-Hilfen und Zuschüsse für Selbstständige, Freiberufler und Kleinunternehmer

Selbstständige, Freiberufler und Kleinunternehmer sehen im Angesicht des Coronavirus nicht nur ihre Gesundheit, sondern auch ihre Existenzgrundlage bedroht. Der Staat bietet hierfür verschiedene Möglichkeiten an, um auch Kleinunternehmer und Selbstständige vor den wirtschaftlichen Aus zu bewahren.

Land Bayern Corona-Soforthilfe
Bayern: nicht nur ein schönes Land, auch eine fähige Landesregierung, die als erstes im ganzen Bundesgebiet Zuschüsse für kleinere und mittelständische Unternehmer bereitgestellt hat.
© Torsten Montag / Freistaat Bayern - Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus: G8. Das neue Gymnasium in Bayern / Gründerlexikon / Wikipedia
» Urteile

Corona-Soforthilfe, Kredite und Bürgschaften in Bayern – Alle Hilfsangebote für Selbstständige im Überblick

Der Freistaat Bayern war eins der ersten Bundesländer überhaupt, die ein Soforthilfeprogramm für Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler auferlegt haben. Als andere Länder noch auf die Beschlüsse der Bundesregierung gewartet haben, hatten die ersten Betroffenen in Bayern bereits die Soforthilfe auf dem Konto. Auf dieser Seite erhalten Sie einen Überblick über sämtliche Corona-Hilfen der bayerischen Regierung.

Schleswig-Holstein Corona Soforthilfe
Schleswig-Holstein hat abgesehen von der Corona-Soforthilfe des Bundes bis dato nur Darlehen im Hilfsprogramm.
© Torsten Montag / Jürgen Krause / Gründerlexikon / Wikipedia
» Urteile

Corona-Soforthilfen, Zuschüsse, Kredite und Bürgschaften für Selbstständige in Schleswig-Holstein

Über die Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB) können Unternehmer, Solo-Selbstständige, Gewerbetreibende sowie Freiberufler die Corona-Soforthilfe des Bundes beantragen. Welche weiteren Hilfsprogramme das Land noch aufgestellt hat und was Sie bei der Beantragung beachten müssen, zeigt Ihnen dieser Artikel.