Am von Ruben in kurz notiert geschrieben und am 16.07.2021 um 16:13 aktualisiert
Klassiker der Ausreden

Die 10 beliebtesten Ausreden im Business

Kommen Sie auch hin und wieder mal zu spät zu Geschäftsmeetings oder gar Kundenterminen?
Wenn Ihre Antwort „Ja“ lautet, dann sind Sie zumindest nicht alleine.

Taschenrechner, Stift und ein Busniesskalender sind zu sehen
Wer kennt Sie nicht?
© AlexanderStein / pixabay.com

Erfurt, 04. September 2018 - Laut einer Online-Umfrage kommen 13 % mindestens einmal pro Woche zu spät und 24% verspäten sich mindestens einmal im Monat. Wir haben für Sie die 10 beliebtesten Ausreden im Geschäfts-Alltag recherchiert und unter die Lupe genommen.

1.) Ich bin in eine polizeiliche Verkehrskontrolle geraten und die wollten sogar Warndreieck und Verbandskasten nachsehen.

Diese Ausrede steht auf Platz 1, weil die Ausreden zum Verkehr ein Klassiker sind und einige davon lassen sich vom Chef kaum nachprüfen.

2.) Mein Kind ist krank und musste vorher kurz zur Apotheke!

Das Kind, als Ausrede ist eine riskante und gehört doch zu den funktionierenden ausflüchten. Denn auch ein strenger Chef, würde ein Auge zu drücken, wenn es um das Kind geht. Doch wehe, wenn diese Ausrede, als geflunkert enttarnt wird!

3.) Ich habe die Autoschlüssel verlegt.

Die Ausrede mit dem Autoschlüssel wird erstaunlich oft benutzt und scheint auch durchzugehen!

4.) Winter-Chaos

Sobald der erste Schnee fällt häufen sich zwar auch die tatsächlichen Verspätungen, Staus und leider auch Unfälle, aber im Winter gilt wohl unsere Nummer vier als die Top-Ausrede.

5.) Stau

Eine der ältesten Ausreden ist die Stau-Lüge. Hier wird auch nochmal deutlich weshalb die Verkehrs-Ausreden, die meistbenutzten sind.

6.) Baustellen-Umleitungen haben mich viel Zeit gekostet!

7.) Heute bin ich mit der Bahn unterwegs und mein 8.00 Uhr Zug ist komplett ausgefallen.

8.) Mein neues Navigationsgerät hat mich an einen völlig anderen Ort navigiert.

9.) Ich habe eine Ziege auf der Landstraße angefahren.

10.) Mein Auto wurde abgeschleppt, während ich bei einem wichtigen Kunden war!

Die 10 beliebtesten Ausreden im Business Alltag lassen zwar einen schmunzeln, aber ich rate grundsätzlich alles daranzusetzen, um nicht zu spät zu kommen. Wer ständig zu spät kommt zu vereinbarten Meetings oder Kundenterminen, der kann gekündigt werden. Doch was können Sie als Unternehmer tun? Vielleicht liegt das ständige Zuspätkommen Ihrer Mitarbeiter an fehlender Motivation. Im Artikel "Wie kann ich meine Mitarbeiter motivieren?" finden Sie hilfreiche Lösungen.

Bereits ein- bis zweimaliges zu spät kommen, kann eine Kündigung als Konsequenz nach sich ziehen.

Dies wurde spätestens durch ein rechtskräftiges Urteil des Landesarbeitsgerichts verdeutlicht. Landesarbeitsgericht Köln mit Urteil vom 20.10.2008, Aktenzeichen 5 Sa 746/08 - eine Kündigungsschutzklage wurde abgewiesen! Auch hier ging es, um jemanden der sich ständig verspätete. Als Grund wurde eine medikamentöse Behandlung angegeben!

Was muss ich nun tun?

  1. Lesen Sie jetzt, wie man ein Entschuldigungsschreiben richtig schreibt!
vg wort pixel

Kleinunternehmerregelung: Urteile, News und Streitfälle

Landkarte Europas
Im grenzüberschreitenden Handel der EU müssen Kleinunternehmer einiges beachten.
© ASSY / pixabay.com

In den meisten EU-Staaten existieren Regelungen zur Kleinunternehmerregelung. Häufig kann ein Kleinunternehmer aus Deutschland die Regelungen anderer Länder nicht in Anspruch nehmen, da die allermeisten dort keine Betriebsstätte haben. Kleinunternehmer, die aus dem EU-Ausland Waren beziehen, müssen daher oft dennoch hierzulande Umsatzsteuer abführen. Umsätze, die ins EU-Ausland gehen, werden nicht zur Grenze für Kleiunternehmer angerechnet.

10 beliebtesten Ausreden, warum Rechnung noch offen sind

Schriftzug "10 beliebtesten Ausreden" mit einer Glühbirne
© Gründerlexikon / www.gruenderlexikon.de

Zahlungsaussenstände sind für Unternehmer ein ernst zu nehmendes Problem. Oft wurde das Material oder die Löhne von Mitarbeitern vorfinanziert. Werden die Rechnungen nicht zur Fälligkeit bezahlt, leidet die Liquidität des Unternehmens unter dem Zahlungsverzug.

Überweisungsbestätigung per Email kein Beweis

Zerknülltes Geld auf Laptop
Überweisungen dauern heute nur noch 1 Tag. So lange sollten Unternehmer warten, bevor sie die Ware versenden.
© Marc Boberach / pixelio.de

Eine per Email übersandte Überweisungsbestätigung ist kein stichhaltiger oder rechtsverbindlicher Beweis für einen Geldtransfer. Wie das Oberlandesgericht Hamm in einem Urteil (AZ 5 U 69/16) feststellte, besteht in bestimmten Fällen trotz eines Bankscreenshots per Email für Pflicht zur Nachforschung.