Am von Torsten in Urteile geschrieben und am 28.07.2021 um 15:58 aktualisiert
Coronahilfe Berlin

Soforthilfe Berlin: Zuschüsse, Kredite + Bürgschaften

Das Land Berlin stellt im Rahmen der Coronakrise mehrere Hilfspakete zur Verfügung. Neben den Soforthilfeprogrammen I und II existieren darüber hinaus auch Programme für Kredite und Bürgschaften zur Überbrückung von Liquiditätsengpässen sowie der Sicherstellung des wirtschaftlichen Ablaufs. In diesem Artikel erhalten Sie einen Überblick über die Corona-Hilfen des Landes Berlin.

Land Berlin Karte; hier den Corona-Sofortzuschuss beantragen
Auch Berlin bietet eine Soforthilfe für coronakrisengeschädigte Firmen
© Torsten Montag / Ottfried Neubecker / Gründerlexikon / Wikipedia

Inhaltsverzeichnis

  1. Corona Soforthilfe I
  2. Corona Soforthilfe II für Solo-Selbstständige und Kleinunternehmen
  3. Bürgschaftsprogramm

Corona Soforthilfe I

Die Corona-Soforthilfe I soll kleinen und mittleren Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitern zugute kommen. Gefördert werden Unternehmen, die aufgrund der Corona-Pandemie in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten bzw. bereits geraten sind. Die weiteren Rahmendaten sind:

  • Betriebsstätte muss in Berlin liegen
  • Zinslose Darlehen bis 0,5 Mio. Euro; in Ausnahmefällen bis 2,5 Mio. Euro
  • Laufzeit: 2 Jahre
  • Antragstellung ausschließlich online

Corona Soforthilfe II

Hinweis: Das Land Berlin hat die Antragstellung seit dem 27.04. wieder ermöglicht. Die Antragstellung pausiert jedoch zwischen 18:00 Uhr und 09:00 Uhr. Neuanmeldungen sind jedoch auch in dieser Zeit möglich, die Wartenummer bleibt dabei erhalten.

Im Rahmen der “Soforthilfe II bei Liquiditätsengpässen wegen Corona” können Solo-Selbstständige und Kleinstunternehmen bis max. 10 Mitarbeitern über das Land Berlin die Soforthilfen aus dem Bundesprogramm beantragen.

  • Antragsberechtigt sind Gewerbetreibende und Freiberufler mit bis zu 10 Beschäftigten (Vollzeitäquivalente)
    • bis max. 5 Beschäftigte: 9.000 Euro
    • bis max.10 Beschäftigten: 15.000 Euro

Den Antrag können Sie hier stellen. Beachten Sie, dass es aktuell lange dauern kann, bis Sie an der Reihe sind.

Hinweis: Die Soforthilfen des Bundes können nur für laufende Betriebskosten wie Mieten, Betriebskredite, Leasingraten usw. genutzt werden.

Wie erfolgt die Antragstellung?

Der Antrag auf die Corona-Soforthilfe aus Berlin erfolgt ausschließlich digital. Dazu benötigen Sie folgende Informationen bzw. Unterlagen:

  • Name, Adresse, PLZ, Rechtsform
  • Ausweisdokumente
  • Bankverbindung
  • Steuer-ID

Den Antrag müssen Sie dann unter dem o.g. Link stellen. Die Handhabung ist dabei selbsterklärend. Sollten Sie dennoch Fragen haben, können Sie sich an die auf der Webseite genannten Ansprechpartner wenden.

Bürgschaftsprogramm

Die Bürgschaftsbank Berlin hat für Unternehmen, die durch die Coronakrise betroffen sind, die maximale Bürgschaftssumme auf 2,5 Mio. Euro verdoppelt. Folgende Angaben und Unterlagen benötigt dabei die Bürgschaftsbank Berlin:

  • kurze schriftliche Einschätzung, warum das Unternehmen durch die Corona-Pandemie in Schwierigkeiten geraten ist
  • Jahresabschlüsse bzw. EÜR der Jahre 2017 und 2018
  • Betriebswirtschaftliche Auswertungen 2019
  • Übersicht laufender Kredite
  • Ermittlung des Kreditbedarfs für die nächsten 12 Monate inkl. Liquiditätsplan
  • Selbstauskunft
  • Vorschlag für Eigenbeitrag der Gesellschafter
vg wort pixel
Autor: gruenderlexikon.de-Redaktion Torsten
Torsten Montag ist seit 2004 als Chefredakteur inhaltlich für das Gründerlexikon verantwortlich. Er ist regelmäßig Interviewpartner sowie Gastautor von Fachbeiträgen externer Medien zum Thema Gründung und Selbständigkeit. Bevor er gruenderlexikon.de gegründet hat, war er als Steuerfachangestellter und Betriebswirt ua. bei PwC und einer Steuerkanzlei in Thüringen tätig.

Corona-Soforthilfe Niedersachsen: Zuschüsse & Kredite

Niedersachsen Karte und Wappen - Hier die Corona-Soforthilfe beantragen
Niedersachsen hat mittlerweile das Bundesprogramm zur Bewältigung der Coronakrise 1:1 übernommen und lediglich aufgestockt.
© Torsten Montag / Gustav Völker / Gründerlexikon / Wikipedia

Das Land Niedersachsen hatte bereits zum 25.03.2020 das “Niedersachsen Corona-Soforthilfe” Programm aufgelegt. Seit dem 31.03.2020 können von der Coronakrise betroffene Unternehmen nun auch die Bundesmittel beantragen. In diesem Zuge änderte Niedersachsen die Richtlinien. Welche Corona-Soforthilfen es in Niedersachsen aktuell gibt und welche weiteren Hilfsmaßnahmen Solo-Selbstständige und kleine Unternehmen in Anspruch nehmen können, zeigt dieser Artikel.

Soforthilfen: Zuschüsse + Kredite in Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein Corona Soforthilfe
Schleswig-Holstein hat abgesehen von der Corona-Soforthilfe des Bundes bis dato nur Darlehen im Hilfsprogramm.
© Torsten Montag / Jürgen Krause / Gründerlexikon / Wikipedia

Über die Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB) können Unternehmer, Solo-Selbstständige, Gewerbetreibende sowie Freiberufler die Corona-Soforthilfe des Bundes beantragen. Welche weiteren Hilfsprogramme das Land noch aufgestellt hat und was Sie bei der Beantragung beachten müssen, zeigt Ihnen dieser Artikel.

Anträge auf Dezemberhilfe: Das müssen Sie beachten!

Corona-Hilfe
Neuer Lockdown im November: Betroffene Selbstständige bekommen bis zu 75 % Entschädigung
© Tatjana Balzer / Adobe Stock

Ab sofort kann der Antrag auf die Novemberhilfe online gestellt werden! Bund und Länder haben neue Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschlossen. Seit Montag, dem 2. November, mussten erneut diverse Betriebe und Dienstleister für mindestens einen Monat schließen. Selbstständige und Unternehmer, die vom diesem „Lockdown light“ betroffen sind, sollen anders als im Frühjahr mit bis zu 75 Prozent ihres Vorjahresumsatzes entschädigt werden.