Am von Ruben in kurz notiert geschrieben und am 14.10.2019 um 19:14 aktualisiert
Flashmobs

Marketing mal anders

Eigentlich sind die Flashmobs, die Blitzauftritte, häufig sinnfreie Aktionen. Vielfach versammeln sich einfach unzählige Menschen an einem bestimmten Treffpunkt. Sie führen eine an und für sich sinnfreie Handlung durch, wie das Tanzen zu einem bestimmten Song oder das Einfrieren in der Bewegung. Das Besondere beim Flashmob ist, dass die Teilnehmer sich untereinander in der Regel nicht kennen.

Flasmob
Auch Sie können mittanzen.
© claitonsantos / pixabay.com

Erfurt, 19. September 2018 - Ort und Tätigkeit werden über E-Mails, SMS und Co. verbreitet. Wer Lust hat, kann dann zum angegebenen Treffpunkt kommen und einfach mitmachen. Deshalb lässt sich in der Regel nicht sagen, wie viele Teilnehmer es gibt. Interessant für die Zuschauer an öffentlichen Plätzen: Die Flashmobs bilden sich scheinbar aus dem Nichts. Nach wenigen Minuten löst sich die Gruppe von Menschen genauso schnell wieder auf, wie sie gekommen ist.

Flashmobs erzielen Aufmerksamkeit

Die oft ahnungslosen Zuschauer wissen in der Regel gar nicht, wie ihnen geschieht. Allerdings hat die seltsame kurze Aufstellung zahlreicher Menschen das Potenzial, Aufmerksamkeit zu erregen. Vielfach zücken die Passanten dann ihr Handy und filmen den Flashmob. Das Video wird dann ins Web gestellt und die Botschaft eines Flashmobs verbreitet sich rasant.

Einige Beispiele für bekannte Flashmobs zeigen wir Ihnen hier:

Weihnachtsflashmob
Zombie-Flashmob
Michael-Jackson-Flashmob
Tanz-Flashmob
Flashmob ist eingefroren

Cover Ratgeber Corona Kriese überstehen

Virales Marketing der besonderen Art

Auch für Sie als Gründer kann ein solcher Flashmob sinnvoll sein. Richtig eingesetzt verschafft er Ihnen eine mediale Aufmerksamkeit, die Sie kaum durch eine andere Werbemaßnahme erzielen können.

Wie die Erfahrung zeigt, werden Flashmobs nicht nur über die bekannten Videoportale verbreitet, sondern finden auch Eingang in unzähligen Blogs. Dabei gilt, dass durch die Diskussion in den Blogs noch mehr Aufmerksamkeit für den Veranstalter, also vielleicht Ihr Unternehmen, geweckt wird.

Damit Sie dieses virale Marketing jedoch richtig nutzen können, ist es von Bedeutung, dass Sie eine wirklich außergewöhnliche Aktion planen. Der Flashmob muss eine Aussage haben und der Bezug zu Ihrem Unternehmen muss gegeben sein. Zudem sollten Sie eine ausreichend große Menge an Teilnehmern aktivieren können.

Sie interessieren sich für Marketing?
Dann könnten Sie auch diese Artikel interessieren:

vg wort pixel
Mann steht vor Hologramm, wo ERP Bestandteile aufgelistet sind.

ERP Systeme: Die 10 häufigsten Fragen zu dieser Software

Dingelstädt, 25.05.19 - Um die eigenen Unternehmensstrukturen und die komplexer werdenden Prozesse zu optimieren, entscheiden sich immer mehr Firmen für ein ERP-System. Es soll Ihnen nicht nur dabei helfen, effizienter zu arbeiten, sondern ebenfalls dabei, flexibler auf Veränderungen zu reagieren. Dennoch fragen sich gerade Existenzgründer, ob sich der Kauf eines ERP-Systems für sie wirklich lohnt.

ABAKUS Seo Diver

ABAKUS: Der SEO Diver ab jetzt kostenfrei

ABAKUS war eines der ersten Unternehmen im Online-Marketing und SEO/SEM-Segment. Doch im Laufe der Zeit verschwand ABAKUS mehr und mehr in der Versenkung, obwohl die Leistungen dennoch top sind. Um sich jetzt wieder stärker am Markt präsentieren zu können, bietet ABAKUS das SEO-Tool SEO Diver ab sofort kostenlos an. Zum Vergleich: Konkurrenzprodukte starten ab 100,- Euro.

Wegen Corona ins Home Office

Wegen Corona ins Home-Office: So gelingt der Einstieg

Durch die “Corona-Krise” sind viele Unternehmen plötzlich gezwungen ihre Mitarbeiter von zu Hause aus arbeiten zu lassen. Die meisten Firmen und Angestellten sind jedoch gar nicht darauf vorbereitet. Doch wie gelingt der Einstieg ins Home-Office für den Chef und für die Angestellten? Auch Selbstständige und Freiberufler haben jetzt viele Fragen. Hier gibt's die Antworten.

Aktenstapel im Büro

GoBD 2019: Was ändert sich, was bleibt?

Viele Existenzgründer überlassen ihre Buchhaltung lieber einem Experten. Aber damit gehen sie nicht unbedingt auf Nummer Sicher. Wenn das Finanzamt Fehler in der Steuererklärung entdeckt, haftet allein der Geschäftsführer. Deshalb sollte jeder Unternehmer die wichtigsten Vorschriften für die Buchführung kennen. Dazu hat das Bundesfinanzministerium 2019 neue GoBD-Regelungen veröffentlicht.

Geschockter Mann

EU-DSGVO trifft Unternehmen unvorbereitet

Die neue Studie „Die EU-DSGVO kommt – Sind Unternehmen vorbereitet?“ von HubSpot zeigt das große Interesse von Verbrauchern, stärker über die Nutzung ihrer personenbezogenen Daten verfügen zu können. Gleichzeitig offenbart die Studie bei Marketern und Führungskräften teils eklatante Lücken und Planlosigkeit hinsichtlich der 2018 in Kraft tretenden EU-Datenschutz-Grundverordnung.

Cover des Buches Konkurrenzanalyse und Benchmarking in der Praxis

Konkurrenz analysieren für Unternehmer

Unternehmer die sich auf internationalen Märkten behaupten wollen, brauchen brandaktuelle Informationen über die Wettbewerber. Zur langfristigen Sicherung des Markterfolgs ist die gezielte Überwachung von relevanten Wettbewerbern unerlässlich