Bewerten Sie jetzt!
 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen
100 %
1
5
5
 

Ideen rund um McDonalds

Sicherlich könnte man meine Geschäftsideen zu McDonald‘s auch ohne weiteres auf Burger King, Subway oder kentucky fried chicken übertragen. So einfach ist es jedoch nicht, da gerade bei diesen Firmen immer markenrechtliche Aspekte und Verträge durch Franchising eine Rolle spielen. Ich möchte trotzdem die ein oder andere Idee zu McDonald‘s hier veröffentlichen. Vielleicht kann der nächste Imbissbudenbesitzer daraus eine eigene tolle Geschäftsidee zaubern und sein eigenes Fastfood Lokal mit genialen Services aufwerten. Wenn McDonald‘s nicht mag, macht es eben wer anders.

jemand Hält eine Tüte Pommes in der Hand und steckt sich gerade eine Pumpe tritt in den Mund. Gesicht ist nicht zu sehen, im Vordergrund die rote Tüte von McDonald's
BIld: pixabay.de

Folgende Geschäftsideen hatte ich bereits:

Lieferservice für McDonalds Produkte

Wahrscheinlich so ziemlich jeder, der auf die leckeren Burger von McDonalds scharf ist, hat sich schon öfter gefragt, warum es wohl keinen Lieferservice gibt. Diese Opens internal link in current windowNische kann als Geschäftsidee aufgegriffen werden und heute soll geklärt werden, welche Möglichkeiten hier bestehen. 

Mcdonald´s Restaurant
Bild: thank_you / pixabay.com

Die Problemstellung

Ein reiner Lieferservice für McDonalds Produkte, der die fertigen Produkte in einer Filiale abholt und zu den Kunden bringt, ist praktisch nicht machbar. Schon wenn man die Gerichte nur wenige Kilometer weit transportieren muss, passieren zwei Dinge mit ihnen: Entweder Burger, Pommes & Co. werden lapprig und lasch, da das Essen in der Verpackung dampft, oder sie werden kalt, wenn sie geöffnet transportiert werden. Da die Kunden weder für das eine noch für das andere viel Geld bezahlen wollen, ist dieser Ansatz bereits von vornherein zum Scheitern verurteilt.

Mögliche Lösungsansätze

Wenn es schon nicht klappt, fertige McDonalds Produkte zu transportieren, müssen sie also im Rohzustand transportiert werden. Es würde sich daher anbieten, den Vertrieb mit einem Verkaufswagen zu gestalten, so wie man sie von Imbissbuden oder Dönerständen kennt. Nun gibt es zwei Möglichkeiten, auf die man sich spezialisieren könnte.

Zum einen gäbe es die Möglichkeit, an einer Stelle, an der es in der Nähe kein McDonalds Restaurant gibt, einen festen Verkaufsstand einzurichten. Dieser müsste dann mit entsprechenden Gerätschaften ausgerüstet sein, so dass die Produkte frisch zubereitet werden können. Die Kunden könnten dann dort hin kommen und sich die frischen Leckerbissen holen. Zudem könnten mehrere Plätze eingerichtet werden, so dass der mobile McDonalds jeden Tag an einer anderen Stelle zu finden ist. Allerdings ist dies kein wirklicher Lieferservice.

Um einen Lieferservice auf die Beine stellen zu können, müssen einzelne Kunden nach Anruf angefahren werden. Die Produkte müssten dann direkt vor Ort zubereitet werden. Dies bedarf jedoch einer guten Planung, bei der einigen Widrigkeiten warten.

Voraussetzungen

Ein solcher Lieferservice ließe sich sicherlich nur mit dem Einverständnis des Unternehmens McDonalds auf die Beine stellen. Dabei geht es vor allem darum, dass man nicht einfach so ohne Weiteres mit den Namen „McDonalds“ werben darf, da dies eine Verletzung des Markenrechtes darstellen würde.

Der Lieferservice müsste also entweder als Franchisingnehmer mit McDonalds zusammenarbeiten oder anderweitig eine Lizenz für die Werbung mit dem Namen und den Produkten von McDonalds erwerben.

Ohne Mampf kein Kampf: McDonalds auf Rädern

Jetzt möchten wir noch einen Schritt weiter gehen und einen McDonalds auf Rädern genauer unter die Lupe nehmen. 

Die Idee

McDonalds ist bei allen Altersgruppen beliebt, ganz besonders jedoch bei der jüngeren Generation. Häufig ist man auf einer Veranstaltung und bekommt plötzlich Gelüste auf einen leckeren, frischen Burger. Natürlich ist ausgerechnet dann keine McDonalds Filiale in der Nähe oder man kann die Veranstaltung nicht kurzfristig verlassen. 

An diesem Punkt setzt die Geschäftsidee „McDonalds auf Rädern“ ein. Sie beinhaltet einen Verkaufswagen, ähnlich einer Imbissbude. Dieser Wagen müsste mit den entsprechenden Geräten ausgerüstet sein, mit denen die McDonalds Produkte hergestellt werden können, beispielsweise eine Friteuse oder ein Grill. Dieser Wagen kann dann von Veranstaltung zu Veranstaltung fahren und dort das Essen ständig frisch zubereiten. Eignen würden sich hierfür beispielsweise Volks- und Bürgerfeste, Weihnachtsmärkte, Konzerte oder Messeveranstaltungen. In der Mittagspause könnte sich der Verkaufsstand auch bei größeren Unternehmen lohnen. Bei all diesen Gelegenheiten hat der Verkäufer ein breites Publikum und genügend Interessenten für die Produkte.

Der finanzielle Plan

Der Finanzplan für diese Geschäftsidee könnte im Prinzip ähnlich aussehen wie der einer normalen Imbissbude. Ausgaben bestehen vor allem im Kosten für das Fahrzeug und die Kochgeräte, Materialkosten für die Lebensmittel und Standgebühren, je nach gewählter Veranstaltung.

Was diese Geschäftsidee finanziell von der Imbissbude abhebt, ist die Abhängigkeit von McDonalds. Der Existenzgründer wäre von der Erlaubnis von McDonalds abhängig, da nicht jeder nach Belieben mit diesem Namen werben und deren Produkte verkaufen darf. Es ist damit zu rechnen, dass im Falle einer Erlaubnis eine nicht gerade niedrig angesetzte Lizenzgebühr an das Unternehmen McDonalds zu entrichten ist. Unter Umständen kann dies auch unter dem Mantel des Franchisings organisiert werden.

Wir werden in Kürze eine Anfrage an McDonalds starten und uns informieren, ob es prinzipiell möglich ist, eine solche Geschäftsidee mit deren Unterstützung umzusetzen. Sobald wir von den Ansprechpartnern des Unternehmens etwas gehört haben, werden wir dies hier als Nachtrag posten.

Auf meine Anfrage bei Mc Donalds habe ich folgenden Antworten bekommen:

Zur Frage ob Mc Donalds selbst einen Lieferservice anbieten will:

Gerne informieren wir Sie: McDonald's führte mehrfach in verschiedenen Regionen Deutschlands Tests zum Thema Homedelivery durch. Aufgrund unserer hohen Qualitätsstandards und der zu geringen Akzeptanz wurden diese Tests eingestellt. Daher ist derzeit keine Einführung eines Lieferdienstes geplant.

Zur Frage ob ein Existenzgründer einen Lieferservice für Mc Donald ins Leben rufen kann:

Es tut uns leid Ihnen mitteilen zu müssen, dass es aus werberechtlichen Gründen leider nicht möglich ist einen Lieferservice für McDonald's zu planen und durchzuführen.

Die Fragen wurden beantwortet von

McDonald's Deutschland Inc.
Drygalski-Allee 51
81477 München
Tel: 089-78594-413
info@mcdonalds.de

Bewerten Sie jetzt!
 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen
100 %
1
5
5
 
Foto Torsten Montag

Meine Name ist Torsten Montag, ich betreibe seit 2004 das Gründerlexikon. 2019 habe ich die GründerAkademie gegründet. Hier finden Sie all die Dinge, die mir geholfen haben, ein erfolgreicher Unternehmer zu werden. Machen Sie zuerst meinen UnternehmerTest oder probieren Sie den Geschäftsideenfinder!

Sind Sie ein Unternehmertyp? Machen Sie jetzt den Test!

Suchen Sie eine Geschäftsidee? Jetzt GeschäftsiIdeenFinder starten!

Die Höhle der Löwen Produkte 2019
Bild: VOX
Gründerseminar mit Torsten Montag