Frage von Depi am 02.02.10

Zuschüsse für Grundsicherungsaussteiger Hartz IV möglich?

Tagchen,

ich such einen Weg aus der Grundsicherung übers Arbeitsamt wieder in dieSelbstständigkeit zurück. Da ich meil Leben lang (bin jetzt 46) immer Selbstständig war, kann ich mir nicht vorstellen etwas anderes zu machen.

Jetzt meine Frage: Gibt es für Schwerbehinderte Harz4 ler eigendlich auch eine

"Starthilfe"?? Ich habe versucht bei den Banken mit einem vernünftigen (von der Handelskammer geprüften) Businessplan Geld zu bekommen. 30% Eigenkapital sind vorhanden/möglich, trotzdem wird der Einzelhandel NICHT mit Krediten versorgt... KFW Startergeld,-Niedersachsenbank,-Bürgschaftsbank, wird alles nicht von den Banken weitergeleitet, es ist wie verhext...

In den Medien wird ja ab und an Berichtet, dass dem Mittelstand wieder Kredite zur verfügung gestellt werden sollen, aber die Bänker wollen da nicht ran...zu hohes Risiko (Fonds und Aktien ja nicht,-Gelle )

Falls jemand mir Tips geben kann, immer her damit...

Danke und Gruß...depi63

Antwort von

Hallo Phillip,

ich hab sogar mit einem Berater der N-Bank telefoniert bzw. meinen

Bisi-Plan hingemailt, der meinte soweit OK, aber die Hausbank müsse

den Kontakt herstellen und das Vorhaben unterstützen etc.

Blooooß, die wollen zum Verrecken dem Einzelhandel oder/und

mir keine Kohle vermitteln. Soeben ist der 4. Versuch gescheitert und ich

hab die Faxen dicke.

Es nutzt also Gooornix das die Landes und KFW-Bank tolle Programme

auf Lager hat, diese dann aber nicht vermittelt werden und ich bin da absolut nicht der Einzige der auf dem Zahnfleisch den Banken hinterhereiert...

Das Systhem funktioniert nicht!! Und der Mittelstand kann nicht

investieren ohne neue Gelder...

Gruß

Detlev

Antwort von

Die Frage verwundert mich etwas.

Da du bereits Kontakt zur IHK hast, müsstest dir eigentlich bekannt sein, dass dort jeden Monat sogenannte Sprechtage z.B. mit der Landesbank und der KfW-Bank angeboten werden.

Antwort von

Hallo depi63,

ich will nicht voreilig sein und Sie auch nicht persönlich angreifen.

Aber kann es sein das Sie (zu viele) negative einträge in der Schufa haben oder das Ihnen einige Banken keinen Kredit oder Zuschuss gewähren, weil sie schlechte erfahrungen mit Ihnen gemacht hat?

Sie schreiben ja das Sie ein leben lang selbstständig waren.

Warum dann "der Absturz" (Selbstständigkeit, dann arbeitslosengeld1 oder 2 (oder Grundsicherung) und nun ein erneuter Versuch mir der Selbstständigkeit)?

Das würde mich als Ihr Berater ein wenig stutzig machen.

Antwort von

@D-mann

Ich weiß jetzt natürlich nicht wie die Situation hier liegt, aber es stimmt leider das die Banken nur sehr schwer Kredite für Gründer vor allem wenn sie nur gerigen Eigenmittel haben rausrücken. Selbst wenn man das Geld von der KFW will, stellen sie sich quer, weil es ihnen zu viel arbeit ist...

Da braucht es nicht mal ne negative Schufa, Diese Erfahrung machen nicht wenige Gründer wenn sie aus Arbeitslosigkeit heraus gründen wollen..

Ahanit

Antwort von

Hallo in die Runde,

Gibt es für Schwerbehinderte Harz4 ler eigendlich auch eine

"Starthilfe"??



Auch nur das Einstiegsgeld, bei Behinderung eventuell noch mal über das zuständige Versorgungsamt gehen, ist mir aber nicht bekannt, dass ein Behinderter mehr an Zuschuss für die Gründung bekommt.

Kredit für Hartz IV Empfänger?

Dazu dieser Artikel:

Kredite für selbständige Hartz IV Empfänger möglich

Bei einer Bank direkt danach zu Fragen ist schier aussichtslos.

D-mann:

Das sehe ich ebenso und nicht nur ich, sondern jeder Bänker

Ich habe versucht bei den Banken mit einem vernünftigen (von der Handelskammer geprüften)



das muss nix heiße, IHK und HWK haben nicht immer Ahnung, die wollen auch nur Geld verdienen.

dass dem Mittelstand wieder Kredite zur verfügung gestellt werden sollen,



richtig, der Mittelstand, das ist eine andere Gruppe als die, welche Ihr Unternehmen angehören würde, sorry, ist aber so.

Manchmal ist es gut, wenn Banken vor Krediten schützen, dadurch das diese nicht gewährt werden.

Mal abgesehen davon, das wir Ihr Konzept nicht kennen, aber von dem was ich hier gelesen habe, würde cih Ihnen auch keinen Kredit geben

Antwort von

Hallo an Alle,

also lt. Schufa hab ich nix falsch gemacht, bin weder in die Insolvenz

gegeangen noch anders Pleite gegangen. Leider musste ich aus gesundheitlichen Gründen den Laden hinschmeissen (mitinhaber eines

Modegeschäftes) um dort rauszukommen musste ich eine Menge Geld

bezahlen und bin somit ohne großes Eigenkapital.

Mein Bedarf an Fremdkapital wären 50.000€, 20.000€ könnte

ich selber auftreiben. Das ist normalerweise höher als verlangt wird.

Nun gibt es ja KFW und N-Bank Darlehen selbst die Bürgschaftsbank

sollte möglich sein einbezogen zu werden??!!

Da es mir leider nicht Möglich war mich vernünftig abzusichern

bin ich in die blöde Situation geraten Grundsicherung in Anspruch nehmen zu

müssen... :'(

Einige Banken haben im letzten Jahr auch Staatliche Hilfen (Sozialhilfe)

in Anspruch genommen oder??

Nun eigendlich sehe ich mich als Mittelstand, ich würde ja sogar Personal

benötigen und Steuern zahlen, ich habs ja Jahrelang gemacht und bin nur

für eine gewisse Zeit ausgeschieden...

Also Danke für die guten Tips und vielleicht lass ich ja bei Erfolg

wieder was von mir hören/lesen

Gruß

Detlev

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Machen Sie jetzt den Test!