Frage von Zolbys am 15.12.10

Zusammenfassende Meldung - Pflicht bei Kleinunternehmern?

Hallo,

ich habe vor kurzem mein " Gewerbe" angemeldet (mit der Kleinunternehmerregelung) und ein USt-IdNr. bekommen. Es steht, dass man alle 3 Monate eine  Zusammenfassende Meldung elektronisch abgeben muss, wenn man mit Staaten der EU Handelt.

Dazu habe ich online Informationen gesucht und folgendes auf den Seiten des Bundeszentralamtes für Steuern gefunden:

" Kleinunternehmer i.S.d. §19 Abs. 1 UStG trifft keine Verpflichtung zur Abgabe der ZM."

Bedeutet das also, dass ich mich mit dieser ZM nicht kümmern muss? Es handelt bei mir um Dienstleistungen (WebDesign) mit einer Firma, die im EU Land ansässig ist (ich bin der Designer).

MfG,

zolbys

Antwort von

Zuerst meine Empfehlung: Steuerberater befragen, da haben Sie Rechtssicherheit.

Zum Thema Zusammenfassende Meldung haben wir schon einige Artikel verfasst:

Wie macht man eigentlich eine Zusammenfassende Meldung? Zusammenfassende Meldung - die wichtigsten Neuregelungen im Überblick

Aus dem Bauch heraus würde ich sagen, als Kleinunternehmer ohne Umsatzsteuerpflicht muss man keine ZM abgeben, da diese ja zur intereuropäischen Besteuerung nötig ist. Aber bitte, nochmals mein Tipp: Steuerberater, wie dieser Artikel zeigt:

 

Mit einem Onlinesteuerberater Steuerberatungskosten sparen

Antwort von

Hallo,

es ist unüblich, dass man als umsatzsteuerlicher Kleinunternehmer eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer erhält oder beantragt.

Zusammenfassende Meldungen (ZM) sind aber nur dann abzugeben, wenn meldepflichtige Umsätze getätigt werden, innergemeinschaftliche Warenlieferungen oder sonstige Leistungen an Unternehmer im EU-Ausland.

Allerdings führt die Verwendung der USt-IdNr beim Waren- oder Leistungseinkauf aus dem EU-Ausland dazu, dass Sie als Kleinunternehmer diese Erwerbsumsätze in einer deutschen Umsatzsteuer-Voranmeldung anzumelden und die Mehrwertsteuer ans Finanzamt abzuführen haben, da Sie als Kleinunternehmer nicht vorsteuerabzugsberechtigt sind.

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Machen Sie jetzt den Test!