Frage von Forneberg am 24.11.08

Zugrundelegung MwSt.- Satz, netto, umsatzsteuerberechnung, brutto?

Hallo und guten Abend

Wir (meine Frau und ich ) haben ein Gewerbe angemeldet

Fahrten mit einem Mietwagen - ähnlich Taxi.

Es gibt eine sogennante Schulfahrt, die meine Frau ausführt.

Diese ist mit erniedrigten 7 % MwSt. belegt.

Wir fahren diese als Sub und möchten selbst die Kleinunternehmerregelung in Anspruch nehmen - zumindest im Anfang so 1 - 2 Jahre wenn möglich.

Wenn ich jetzt eine Rechnung an meinen Auftraggeber schreibe, muss ich dann von dem vereinbarten Bruttobetrag 7 oder 14 % abziehen um den Nettobetrag zu berechnen ??

Fragen über Fragen

Vielen Dank im voraus

Gruß

Jochen

Antwort von

wenn sie keine umsatzsteuer ausweisen, brauchen sie keine steuerbeträge von irgendetwas abziehen.

bsp.:

mit umsatzsteuer

als umsatzsteuerpflichtiger berechnen sie pro Kilometer 0,30 EUR (netto) dazu 7% steuer (=0,021 EUR) macht insgesammt 0,321 EUR also Brutto 0,32 EUR

ohne umsatzsteuer

als Kleinunternehmer berechnen sie nur 0,30 EUR, denn sie dürfen ja keine steuer ausweisen, ok?

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!