Frage von Ruby am 05.02.09

Wie wird der Betrag für das Kfz nach dem Autoverkauf auf meinen Umsatz angerechnet?

Hallo,

ich habe ein Kleinunternehmen (Tischlerei).

Ich möchte ein neues Auto kaufen, dieses aber in diesem Jahr vielleicht wieder verkaufen.

Wie wird der Betrag, den ich für Autokauf investiere, sowie den Betrag den ich nach Verkauf erhalte auf meinen Umsatz angerechnet.

Über Antworten würde ich mich sehr freuen,

Franziska

Antwort von

Hallo Franziska,

Gern versuche ich die Frage verständlich zu beantworten.

 


Wie wird der Betrag, den ich für Autokauf investiere, sowie den Betrag den ich nach Verkauf erhalte auf meinen Umsatz angerechnet.



Auf den Umsatz wirkt sich zunächst nur der Verkauf des Autos aus. Der Verkauf des Fahrzeugs wird dann als Umsatzerlös aus Anlageverkäufen bezeichnet. auch nur, wenn das Auto oder das Fahrzeug beim Kauf in ihrer Betriebsvermögen übergegangen ist, also aktiviert und damit auch jährlich abgeschrieben wird. Das sollte im Vorfeld mit Ihrem Steuerberater geklärt werden.

Der Kauf wirkt sich nicht auf ihren Unternehmensumsatz aus, da geld ausgegeben wird. (Ganz platt ausgedrückt). Die Anschaffung oder die Investitionen des Wirtschaftsgutes Pkw oder Fahrzeug allgemeinen für das Unternehmen, führt zu einer Erhöhung des Vermögens der Firma. Wie oben beschrieben, wird dieses Betriebsvermögen nach gewissen steuerlichen Grundsätzen jährlich abgeschrieben. Und genau diese Abschreibungen führten zu einem Aufwand im Unternehmen, der als Betriebsausgabe oder Betriebsaufwand den Gewinn des Unternehmens mindert. Da diese Abschreibungen über mehrere Jahre zum Einsatz kommen, wirkt sich die Anschaffung des Fahrzeugs auch über mehrere Jahre aus. Viele glauben, wenn ich ein Fahrzeug für 20.000 € im Jahr 2008 kaufe, sinkt mein Gewinn auch im Jahr 2008 um genau diese 20.000 €. Das ist natürlich falsch, wie gerade beschrieben.

Einen Pkw wird für gewöhnlich auf vier Jahre abgeschrieben, so dass der Anschaffung Wert von 20.000 € sich auf Vierer gleichmäßige Abschreibungsbeträge aufteilt. Dabei ist jedoch noch die im Jahr der Anschaffung zeitanteilige Abschreibung zu beachten. Die besagt ganz einfach, dass nicht ein Jahresabschreibungsbetrag im Jahr der Anschaffung entsteht, sondern die Abschreibung oder genau ermittelt wird.

Beispiel:

Anschaffung eines LKWs für 16.000 € einen 1.3.2008.
Abschreibung im ersten Jahr (Jahr der Anschaffung): 4000 € / 12 x 10 = 3.333,33 Euro

Abschreibungen ab dem zweiten Jahr: 4000 €

Abschreibungen im letzten Jahr 4000 € / 12 x 2 = 666,66 EUR

Zum Thema Abschreibungen können Sie auch im anderen Lexikon nachlesen.

auch die lineare Abschreibung können Sie nachlesen.

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!