Frage von Roman am 12.03.10

Wie mit Acrylglas Produkte richtig selbständig machen?

Hallo zusammen,

zu allererst will ich mal sagen, was für ein sehr informatives Forum das hier ist. Echt klasse!

Bin durch die Insolvenz meines Arbeitsgebers seit März Arbeitslos geworden. Ich habe aber schon seit 2 Jahre eine Idee bzw. mehrere Ideen im Kopf.

Deshalb möchte Ich mich selbständig machen, mit einzigartigen Acrylglas Produkten, hab auch eine vorläufige Internetseite und einige Produkte erstellt

...die Idee kommt auch sehr gut im Bekanntenkreis an, weil ich schon für einige meiner bekannten diese Produkte hergestellt habe (als Hobby) , da es zwar keine Preiswerten aber dennoch einzigartige Produkte sind möchte ich es an Privathaushalte, Prominente, Möbelhäuser, Wiederverkäufer, Werbeagenturen, Innenarchitekten, Messebauer oder Forschungsinstituten als limitierte Einzelstücke vermarkten.

jedoch ist es schwer mit meinem geringen Budget genügend Aufträge zu erhalten und meine Produkte bekannter zu präsentieren

-Wie kann ich es jetzt richtig angehen um die ersten Schritte zu machen und vor allem Richtig zu machen?

-Wer kann helfen? (Ohne mich über den Tisch zu ziehen)

-Gibt es Firmen die sich eine Idee anhören und eventuell Finanzieren (für ein einzelnes Produkt) oder mit entsprechender Umsatzbeteiligung unterstützen?

-Wie sichert man sich am besten ab damit Firmen oder andere die Idee nicht selber umsetzten?

-Bekomme ich keine Probleme mit der Agentur für Arbeit weil meine Homepage schon besteht und die noch nichts von der Selbstständigkeit wissen?

-Muss ich noch etwas wichtiges Beachten bzw. mit was für Gefahren muss ich rechnen?

Sage schon im Voraus danke für die Zuschriften

Gruß

Antwort von

Noch bist du ja nicht selbständig, sondern gehst nur deinem Hobby nach, und das würde ich auf deiner Seite erst einmal auch Komunizieren.

Du kannst mit Alg 1 Gründerzuschuß beantragen, das muß geschehen ehe du dich selbständig machst. Geh am besten gleich nächste Woche los und Hol den Antrag, dann bist du auf der Sicheren Seite, wenn jemand über deine Seite stolpert...

Mach einen Gründerkurs mit, vom Arbeitsamt wird der bezahlt, insofern Plätze frei sind und du nicht zu schnell gründen willst.

Da werden viele Fragen beantwortet.

Du verkaufst deine Kreativität, und keine Massenware, wenn ich das Recht verstanden habe, also wer sollte dir was klauen können. Man kann sich mit einem Ähnlichen Produkt selbständig machen, aber das ist ja nicht dasselbe wie deines oder?

Wenn du allerdings größere Serien fertigen willst, dann ist die Frage nach dem Gebrauchsmusterschutz sinnvoll. In diesen Fragen hilft das Patentamt weiter.

Ausserdem solltest du Entwürfe nur gegen Schutzgebühr oder mit vorheriger Anmeldung zum Gebrauchsmusterschutz abgeben, wenn du deine Idee an Produzenten verkaufen willst.

Aber eins nach dem anderen, erst mal Gründerzuschuß beantragen.

Antwort von

Hallo

als erstes ist der Antrag auf Gründungszuschuss wichtig, bevor du dein Hobby zum Beruf machst.

Werbeagenturen, Innenarchitekten, Messebauer


...sind mit Sicherheit die perfekten Anlaufstellen für einzigartige Produkte. Das heißt für dich eine Menge "Klinken putzen". Versuch über deine Produkte Kontakte herzustellen.

Für die Anwendung eines Geschmacksmusterschutzes solltest du dich von einem Rechtsanwalt beraten lassen. Eine Erstberatung liegt oft unter 100,- EUR, dass ist gut investiertes Geld.

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!