Frage von Melanie am 18.07.12

Wie kann ich neben meiner Anstellung freiberuflich arbeiten?

Hallo,

 

ich bin eine Mama in Elternzeit und habe mir Gedanken über meine weitere berufliche Zukunft gemacht. Zur Zeit bin ich Angestellte als ZMF in einer Zahnarztpraxis. Mich würde eine Ausbildung in Podologie interessieren  hätte nach meiner Ausbildung eine Zusage, in einer gut laufenden Praxis als Freiberufler Patienten zu übernehmen.  Hauptberuflich wäre ich an zwei Tagen die Woche (Bruttoeinkommen ca 840€/montl) als ZMF beschäftigt.

Wie müsste ich mich versichern, lohnt sich freiberufliche Arbeit?

Ab wie viel Einkommen würde sich eine reine freiberufliche Arbeit als Podologin lohnen?

Kann mir jemand allgemeine Tipps dazu geben?

Antwort von

Hallo Melanie,

wenn Du hauptberuflich weiterhin in der Zahnarztpraxis tätig bist und nebenher freiberuflich als Podologin tätig werden möchtest, müsstest Du zunächst einmal das Einverständnis des Arbeitgebers einholen.

Ob Du Dich hier dann selbst versichern musst, hängt davon ab, welche Tätigkeit wirtschaftlich betrachtet überwiegt und in welcher Du mehr zeitmäßig mehr arbeitest. Arbeitest Du später mehr als Podologin und verdienst hier auch mehr, wirst Du Dich wahrscheinlich selbst versichern müssen.

Anders sieht es aus, wenn Du nur noch freiberuflich tätig bist. Da musst Du Dich dann entweder freiwillig in der gesetzlichen KV oder privat versichern. Hier kannst Du noch etwas dazu nachlesen: www.gruenderlexikon.de/checkliste/informieren/gruendungsstrategie/nebengewerbe/nebengewerbe-minijob

Ab wie viel Einkommen würde sich eine reine freiberufliche Arbeit als Podologin lohnen?

Na ja, wenn Du bzw. Ihr auf dieses Einkommen angewiesen seid, dann sollten die Einnahmen hoch genug sein um Deine betrieblichen Ausgaben, Versicherungen und den privaten Lebensunterhalt decken zu können und Ihr darüber hinaus noch etwas über habt um Reserven bilden zu können (falls gewünscht). Wie hoch diese dann konkret sein müssen, müsst Ihr ausrechnen.

Ansonsten solltest Du darauf achten über kurz oder lang regelmäßig einen kleinen Gewinn zu erwirtschaften, sonst lohnt die Arbeit ja nicht :)

Soviel mal vorab

Viele Grüße

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!