Frage von Ando am 04.03.09

Wie hoch darf die Vorsteuer monatlich maximal sein?

Guten Abend,

seit Anfang des Jahres habe ich eine GbR und führe monatlich Umsatzsteuer an das Finanzamt ab. Eingangsrechnungen verrechne ich mit meiner Umsatzsteuer.

Jetzt zu meiner Frage: Wie hoch darf die Vorsteuer monatlich maximal sein? Gibt es hier einen maximalwert der nicht überschritten werden darf? Beispiel ich kaufe mir Bürostühle im Wert von 500€. Darf ich die hierbei gezahlte Vorsteuer in der Umsatzsteuervoranmeldung für den kommenden Monat voll geltend machen? Ohne bekomme ich diese erst am Ende des Jahres mit meiner Steuererklärung wieder?

Gruß, André

Antwort von

Nein es gibt da keine Grenze (sofern die Ausgaben abzugsfähig sind)

Wäre ja auch irgendwie komisch.

Wir hatten nur den Fall das wir bei einer Rückforderung von mehr als 1000 EUR Vorsteuer dem Finanzamt unser Buchungsjournal sozusagen als Beweis vorlegen mussten.

Das hat die Rückzahlung um ca. 14 Tage verzögert, was natürlich etwas blöd ist wenns eng ist auf dem Konto.

Antwort von

hi andré

Gibt es hier einen maximalwert der nicht überschritten werden darf?



Nein, es muss nur eine ordnungsgemäße Rechnung vorliegen.

Mehr zum Thema Rechnungen (andere Seite)

Darf ich die hierbei gezahlte Vorsteuer in der Umsatzsteuervoranmeldung für den kommenden Monat voll geltend machen?



Ja.

Bei größeren Beträgen, etwa bei einem Autokauf, prüft das Finanzamt im rahmen einer Umsatzsteuernachschau. Oft muss auch die rechnung als Beleg mit eingereicht werden, was ja sonst nicht nötig ist.

Hier kannst man sich über meine erste Umsatzsteuernachschau informieren:
www.betriebsausgabe.de

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!