Frage von Evil am 16.02.10

Wie ermittle ich die Höhe der zu zahlenden Einkommensteuer?

Hallo zusammen,

ich bin auf dem Weg der Existenzgründung. Nach einigen Tagen, die ich mich jetzt mit den organisatiorischen Abläufen beschäftigt habe, möchte ich um ganz sicher zu gehen noch eine Verständnisfrage stellen, um am Ende eine unangenehme Überaschung zu vermeiden.

Ich erwarte im ersten Jahr einen Rohertrag von 71000 Euro und einen Gewinn von knapp 50.000 Euro als Einzelunternehmen.

Hier ein Auszug aus meinem Rentabilitätsplan:

Rohertrag

71.100 €

Abzüglich

Reisekosten 13.000 €

Werbekosten 1.000 €

Weiterbildung / Fachzeitschriften, Bücher 300 €

Buchführung, Beratung 500 €

Bürobedarf 600 €

Telefon / Fax / Internet / Porto 1.440 €

Beiträge IHK 120 €

Betriebliche Versicherungen 200 €

Gewerbesteuer

ca 4.100 €

Sonstige

50 €

Abzüglich AfA

250 €

Abzüglich gründungsbedingte Kosten

260 €

= Gewinn

49.620 €

So, nun meine Fragen :-)

Wenn ich einen Gewinn von 49.620 Euro habe, kann ich die zu in etwa zu erwartende Einkommensteuer mit diesem (http://www.n-heydorn.de/steuer.html) Rechner berechnen?

Ist es hierbei unerheblich, welche Privatentnahme ich mache?

Welche Kosten kann ich als sonstige Kosten zur Einkommensteuerminderung geltend machen? Reisekosten? Versicherungen etc.?

Vielen Dank schon jetzt!

Sascha

Antwort von

Hallo Sascha,

mit der Nutzung des genannten Rechners hast du eine erste Hausnummer, in welcher Höhe deine Einkommensteuer liegt.

Ist es hierbei unerheblich, welche Privatentnahme ich mache?



Die Höhe der Privatentnahmen spielt bei der Einkommensteuer keine Rolle.

Welche Kosten kann ich als sonstige Kosten zur Einkommensteuerminderung geltend machen? Reisekosten? Versicherungen etc.?



Wenn die Reisekosten betrieblich veranlasst sind, gehören sie zu den Betriebsausgaben - ansonsten musst du die Reisekosten in der ESt-erklärung angeben. Das gleiche gilt für Versicherungen - die Betriebshaftpflicht zählt zu den Betriebsausgaben, die Privathaftpflicht gibst du in der ESt an, usw.

Im Beitrag Wie viele Steuern muss ich auf meinen Gewinn bezahlen? findest du noch weitere Informationen zu diesem Thema.

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!