Frage von Stephan am 20.09.11

Gründung eines Kleinunternehmens, aber wie?

Ich wünsche einen schönen guten Tag und bedanke mich zunächst einmal für diese tolle Seite!

mein Name ist Stephan und ich möchte liebend gerne nebenberuflich ein Kleingewerbe anmelden, da sich durch meinen Beruf immer wieder mal Möglichkeiten ergeben, ein paar schnelle Euros zu verdienen. Ich möchte jedoch auf keinen Fall irgendwann vor der Situation stehen, dass mir jemand an den Karren fahren kann, weil ich schwarz arbeiten würde, das will ich auf gar keinen Fall.

Ich möchte ein Kleinunternehmen gründen, womit ich im Netz eine Präsenz offerieren, bei Ebay diverse Produkte anbieten und Aufträge von potentiellen Kunden annehmen und durchführen kann.

Das Ganze spielt sich im Thema "Garten Landschaftsbau" ab, wobei ich mich davon deutlich distanzieren möchte und nur speziell im Bereich Rasen und Bewässerung agieren möchte, da ich als dipl. Fachagrarwirt für Golfplatzdesign, - Bau und -Pflege einen kleinen fachmännischen Bereich abdecken möchte. Ich bin somit Angestellter und arbeite in einem sehr gesunden Arbeitsverhältnis, habe alles mit meinem Vorgesetzten abgeklärt und möchte ausdrücklich nebenberuflich agieren.

Nun also,

ich muss also einen Gewerbeschein beantragen! Gibt es dort nur allgemeine Formulare, oder gar spezielle für Kleinunternehmen?

Muss ich mich beim Finanzamt melden, oder geschieht das automatisch?

Bekomme ich automatisch eine Steuernummer?

Bleibe ich unter 17.500€ Umsatz, so muss ich keine Umsatzsteuer abführen?

Ich bin nicht Vorsteuerabzugsberechtigt, richtig?!

Brauche ich ein Impressum?

Wie stelle ich genau meine Rechnungen aus, bzw was muss darin enthalten sein?

Wareneinsatz, bzw Anschaffungskosten fallen nicht pauschal an, das geht alles nach Angebot und Auftrag.

Bei Ebay möchte ich einfach nur günstige Konditionen meiner Lieferanten ausnutzen, um damit etwas zu verdienen.

Ich wäre sehr froh, wenn mir jemand bei diesem Einstieg helfen könnte. Ich lese auch sehr viel, allerdings würde ich mich freuen, wenn mir einige Dinge bestätigt werden können, da ich keine bösen Überraschungen erleben möchte, wenns mal losgeht.

Ich bedanke mich schonmal bei allen, die sich die Zeit genommen haben, um mein Thema zu lesen und mir evt helfende Zeilen senden!

mfg,

Stephan 

Antwort von

Hallo,

nachfolgend kurze Stellungnahme zu Ihren Fragen:

  1. Gewerbeanmeldung bei der zuständigen Stadt-/Gemeindeverwaltung. Es gibt ein einheitliches Formular, dort gibt es die Möglichkeit " Nebengewerbe" anzukreuzen.

  2. Gewerbeanmeldung geht automatisch von der Stadt-/Gemeindeverwaltung ans Finanzamt. vo dort erhält man dann einen gesonderten Fragebogen zur steuerlichen Erfassung.

  3. Bis zu einem Jahresumsatz von 17.500 EUR besteht keine Umsatzsteuerpflicht ( Kleinunternehmer-Regelung).

  4. Ja, es sei denn, Sie verzichten auf die Kleinunternehmer-Regelung. Dann unterliegen Ihre Umsätze/Einnahmen aber auch der Umsatzsteuer. Ob dies wirtschaftlich sinnvoll ist bedarf einer Einzelberatung durch einen Steuerberater.

  5. Vereinfacht ausgedrückt benötigt jede gewerbliche Homepage ein Impressum.

  6. Muster in diesem Forum ansehen.

  7.  

Für Detailfragen empfehle ich den persönlichen Rat eines Steuerberaters, denn "Guter Rat schont das Vermögen". Die Kosten sind zudem steuerliche abzugsfähig.

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!