Frage von Gericke am 25.03.10

Werkstudent mit Gewerbe?

Hallo,

vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen!

Ich habe vor kurzem in einer Immobilienfirma angefangen, wo eine Kommilitonin mich empfohlen hat, weil sie aufhört da zu jobben.

Ist auch alles ganz nett, und beim Thema Verdienst, meinte der Chef, er zahle 13 Euro die Stunde.

Jetzt habe ich schon paar mal gearbeit, und er fragte neulich, wie ich denn bezahlt werden möchte. Anscheinend hat meine Vorgängerin immer Rechnung geschrieben.

Allerdings ohne Gewerbeschein oder Freiberufler zu sein. Das ist doch illegal oder?

Sie meinte allerdings, sie hätten das mit einem Steuerberater gekärt, und der meinte, bei so kleinen Beträgen wäre "das nicht so schlimm"

Ich möchte aber auf keinen Fall Ärger bekommen (können). Ist es daher nicht besser ich arbeite auf Lohnsteuerkarte?


Ich habe irgendwie Angst selber ein Gewerbe anzumelden... ich will auf keinen Fall irgendwie UST oder so zahlen müssen, weil mir das einfach zu kompliziert ist, mich mit Finanzämtern oder so rumschlagen zu müssen...

Antwort von

Hallo SAssenach,

Allerdings ohne Gewerbeschein oder Freiberufler zu sein. Das ist doch illegal oder?



Die Frage ist doch, für wen es illegal ist? Für deinen Chef bestimmt nicht, denn der bekommt eine ordnungsgemäße Rechnung, die er als Betriebsausgaben absetzen kann. Wenn deine Freundin diese Rechnungen in ihrer Buchführung (Einnahmen-Überschuss-Rechnung, zur Ermittlung der Einkünfte aus Selbständiger Arbeit oder Gewerbebetrieb) bei ihrerEinkommensteuererklärung ordnungsgemäß angegeben hat, ist es auch bei ihr nicht illegal.

wo der Unterschied zwischen Gewerbebetrieb und freiberufliche Arbeit ist, erklärt folgender Artikel:

Wie unterscheidet sich der Freiberufler vom Gewerbetreibenden FAQ 18

Wenn du also deinem Chef einer Rechnung schreibst, weil er das so will und das aus irgendwelchen Gründen günstiger für euch ist, solltest du diese Einnahmen auch bei deiner privaten Einkommensteuererklärung mit angeben. Dagegen kannst du deine Ausgaben ( Fahrtkosten, Telefonkosten, usw.) rechnen und kommst Du auf den Gewinn, den du in deiner privaten Einkommensteuererklärung entsprechend angibst. Was alles als Betriebsausgaben zählt, kannst Du in unseremLexikon der Betriebsausgaben nachlesen. Dort gibt es auch einen Steuerberater, der in einem ähnlichen Forum wie hier auf Fragen antworten.

Sie meinte allerdings, sie hätten das mit einem Steuerberater gekärt, und der meinte, bei so kleinen Beträgen wäre "das nicht so schlimm"



na so einfach ist das auch nicht, erstmal weiß keiner was große und kleine Beträge sind, außerdem sollte man Steuerrecht nicht so auf die leichte Schulter nehmen. Letztlich spielt man ja immer mit Schwarzarbeit und Steuerhinterziehung.

Ich möchte aber auf keinen Fall Ärger bekommen (können). Ist es daher nicht besser ich arbeite auf Lohnsteuerkarte?



wie gesagt, man muss es prüfen und die günstigere Variante wählen. Und am Ende muss man in beiden Fällen seiner Einnahmen oder seine Einkünfte der Steuer unterziehen, dann darf man alles und nichts ist verboten. Aus meiner Sicht der ist einer Arbeit auf Rechnung schon günstiger, da der Chef in diesem Fall keine Lohnnebenkosten tragen muss. Wenn er diese Ersparnis dann teilweise noch auf dich umlegt, hast du unterm Strich ein paar Euro mehr in der tasche. aber bitte vorher rechnen, am besten such dir einen der Ahnung davon hat, das muss nicht unbedingt einSteuerberater sein. Allerdings wäre dieser der einzige, der diese Berechnung legal auf Rechnung durchführen kann.

Ich habe irgendwie Angst selber ein Gewerbe anzumelden... ich will auf keinen Fall irgendwie UST oder so zahlen müssen, weil mir das einfach zu kompliziert ist, mich mit Finanzämtern oder so rumschlagen zu müssen...



das ist der Nachteil an der Arbeit auf Rechnung. Damit musst du allerdings leben und es in Kauf nehmen. Wenn du das nicht möchtest und der das zu kompliziert ist, ist in der Tat die Lohnsteuerkarte das richtige für dich.

ich werde hier mal ein paar interessante Artikel zusammenstellen, die dir zeigen, was du alles für Rechte und Pflichten hast:

Wann muss ich eine Umsatzsteuererklärung abgeben? FAQ 20

Wann muss ich eine Einkommensteuererklärung abgeben? FAQ 23

Wann muss ich eine Gewerbesteuererklärung abgeben? FAQ 24

Teil 7 Buchführung - Gewinnermittlungsarten – Muss ich Bilanzieren oder reicht ein Einnahmen Überschuss Rechnung?

Wie viele Steuern muss ich auf meinen Gewinn bezahlen? FAQ 30

Was ist ein Kleinunternehmer? FAQ 5

Wie werden die Ausgaben bei der Kleinunternehmerregelung berücksichtigt? FAQ 6

Onlinerechner zur Kleinunternehmerregelung für Ihre Homepage

Kleinunternehmerregelung

das dürfte das wichtigste sein. Liest ja auch einfach Ihrem Forum die ein oder andere Frage oder dem entsprechenden Beitrag durch, da wurde schon sehr viel geschrieben, auch für Studenten und Leute, die in deiner Situation stecken.

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!