Frage von Michael am 26.01.12

Wenn man im Nebengewerbe mehr verdient als in der Ausbildung?

Moin Moin :)

Folgende Konstellation: Ich betreibe seid 2 Jahren ein Kleingewerbe, seid August 2011 befinde ich mich in der Ausbildung, vorher war ich Schüler.

Als Azubi bekomme ich 495 Euro Brutto und 392 Netto, im Nebengewerbe habe ich letzter Jahr im Schnitt etwa 300-500 Euro verdient. Diesen Monat habe ich Rechnungen für über 700 Euro erstellt und wenn es gut läuft geht es die nächsten Monate auch so.

Bisher habe ich keine Steuern gezahlt und die Sozialabgaben nur über den Ausbildungsbetrieb.

Nun verdiene ich im Schnitt in diesem Jahr schon recht viel ( persönlcihes Empfinden ;:D )

und komme doch sicherlich langsam in Bereiche wo Abgaben fällig werden oder??

 

Was habe ich zu beachten?  Wie verrechnet das Finanzamt das ganze? Wie funktioniert das mit Werbekosten? :D ( Fahre jeden Tag knapp 70km Auto wegen der Ausbildung)

Antwort von

Man kann das nciht so einfach pauschal ermitteln, was man zahlen muss und was es kostet. Siehe dazu bitte unser Beitrag zum Thema Wer wann welche Steuern zahlen muss und Der Beitrag zum Onlinesteuerberater.

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!