Frage von Manuela am 15.10.10

Welche Steuerklasse wäre richtig?

Ich habe gerade meinen Bescheid zu 2009 vom FA erhalten und es verschlägt mir den Atem bei der Forderung .

Ich bin berufstätig und mein Mann ist seit 11 Jahren auf Frührente, ein Kind in Ausbilung, welche Steuerklassen wären die Richtigen um in Zukunft so enorme Rückzahlungen zu vermeiden.

Bin nach einjähriger Krankheit auch noch seit August diesen Jahres auf Arbeitssuche

Antwort von

Hallo,

bei der Wahl der Steuerklasse ist nicht alleine nach dem korrekten Steuerabzug zu suchen, sondern auch - trotz möglicher Steuernach- und/oder -vorauszahlungen - nach einem möglichst hohen Nettogehalt, da hiervon in der Regel die Lohnersatzleistungen ( Krankengeld, Arbeitslosengeld etc.) abhängig sind.

Antwort von

Ist es möglich als einfacher Arbeitnehmer eine Steuervorauszahlung zu leisten, wenn ein Einkommen 3x so hoch ist wie die des Ehepartners. Wenn ja, wer legt dann die Höhe der monatlichen Zahlungen fest?

Antwort von

...

die vierteljährlich zu leistenden Vorauszahlungen setzt das Finanzamt fest.

Teilen Sie dem Finanzamt die Eckdaten (Höhe der Bruttolöhne und die Steuerklassen) formlos mit, dann kann es die Vorauszahlungen berechnen und festsetzen.

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Machen Sie jetzt den Test!