Frage von Betsy am 26.09.10

Welche Steuererklärung, wenn ich unter den 17.500 € bleibe?

Hallo zusammen.

In meiner Verzweiflung über die Fragen zu meiner Einkommensteuer bin ich auf dieses Forum gestossen und war von den Antworten der Moderatoren begeistert. vielleich kann mir auch jemand helfen?

Ich habe letztes Jahr in Trennung/Scheidung gelebt und eine Tätigkeit als Schauspielerin/Sängerin noch bis juli 2009 ausgeübt, die wohl als Kleinunternehmen gelten dürfte.

Wenn ich also unter diesem Satz bleibe (17.500) und ausschliesslich gage von einer Theatergesellschaft bezogen habe,..und natürlich auch diverse ausgaben, WAS muss ich dann jetzt machen, eine normale einkommenssteuererklärung?? ich blicke in diesem ganzen Wust überhaupt nicht durch und wäre für jede Hilfe dankbar!

Bets

Antwort von

ehrlich gesagt mag ich gar nciht mehr antworten. Warum?

1. Du hast einfach eine Scheiß Überschrift gewählt, so hilfst du auf keinen Fall anderen Besuchern oder animierst irgendwen dir zu helfen.

2. Auch die von dir gewählte Kategorie ist absolut falsch. Derartige Fragen sind auf jeden Fall im Bereich Buchführung und Steuern aufgehoben. Hab das mal verschoben.

Wenn ich also unter diesem Satz bleibe (17.500) und ausschliesslich gage von einer Theatergesellschaft bezogen habe,..und natürlich auch diverse ausgaben, WAS muss ich dann jetzt machen, eine normale einkommenssteuererklärung?? ich blicke in diesem ganzen Wust überhaupt nicht durch und wäre für jede Hilfe dankbar!



WEnn du absolute keine Ahnung hast, dann nimm dir einen Steuerberater und probiere nciht so was selbst zu erledigen. Mein gut gemeinter Rat.

Hier mal noch ein paar Artikel, die dir trotzdem Antworten zu deiner Frage geben:

Wann muss ich eine Einkommensteuererklärung abgeben? FAQ 23

Wann muss ich eine Umsatzsteuererklärung abgeben? FAQ 20

Übrigens, die Kleinunternehmerregelung hat nix mit der Einkommensteuererklärung zu tun, sondern ist für die Umsatzsteuererklärung maßgeblich. Eine Einkommensteuererklärung wirst du in jeden Fall abgeben müssen. Eine Umsatzsteuererklärung auch, nur eben im Falle der Kleinunternehmerregelung sehr viel verkürzter als im Falle der umsatzsteuerpflicht (Regelbesteuerung)

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!