Frage von Torben am 01.01.13

Wechsel von Haupt- zu Nebengewerbe

Hallo,

ich bin Existenzgründer im 15. Monat mit freiwilliger AV.  Da seit längerer Zeit keine Einnahmen, muss ich mich arbeitslos melden. Möchte das Business aber nicht vollständig aufgeben, sondern in ähnlicher Form als Nebengewerbe weiterlaufen lassen. Allerdings möchte ich dabei die (freiwillige) Umsatzsteuerpflicht loswerden. Wenn ich das Haupt-Business beim Finanzamt vollständig abmelde, erlischt dann die Umsatzsteuerverpflichtung? ... oder anders gefragt: Kann ich danach ein ähnliches Business im Nebengwerbe unter Kleinunternehmer-Regelung eröffnen oder bin ich trotzdem noch umsatzsteuerpflichtig?

Grüße

torben

Antwort von

Hallo Torben,

ein frohes neues Jahr erstmal.

Wenn Du das Gewerbe abmeldest, bist Du für dieses nicht mehr umsatzsteuerpflichtig. Die Umsatzsteuerpflicht geht nicht auf ein neu gegründetes Gewerbe über. Wenn Du freiwillig zur Regelbesteuerung optiert hattest, wird Dir nichts anderes übrig bleiben.

Ich würde mich allerdings trotzdem mal beim Finanzamt oder einem Steuerberater erkundigen, nicht dass es zu Fragen von deren Seite kommt.

Viele Grüße

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!