Frage von Timmey am 07.03.09

Vollzeitjob und einen Online-Handel betreiben?

Hallo Liebe Forenmitglieder ,

ich bin sehr froh, dass es ein solches Forum gibt. Ich bedanke mich schon jetzt für Eure Hilfe bei meinen Ideen.

Ich habe vor ein kleines Handelsgewerbe zu eröffnen und nebenbei zu arbeiten (Vollzeit). Um meine jetzige Situtation erstmal verständlich zu machen, hier noch folgende Informationen:

Ich bin 21 Jahre alt und mache zur Zeit eine Ausbildung zum Bürokaufmann, die ich im Sommer abschließen werde. Voraussichtlich werde ich dann auch in meinem Ausbildungsbetrieb übernommen.

Neben dem Vollzeitjob würde ich gerne über Ebay/ Onlineshop als Händler verschiedene Elektrowaren verkaufen.

Nun zu meinen Fragen:

1. Ist es möglich, dass ich meinen Vollzeit-Bürojob mache und nebenbei einen Online-Handel betreibe?

2. Brauche ich zur Gewerbeanmeldung unbedingt eine Steuernummer?

3. Welche Vorteile bzw. welchen Zweck hat die Steuernummer? Hat es etwas mit der zu zahlenden Gewerbesteuer oder Steuererklärung zutun?

4. Eine USt.-Identnummer benötige ich ja nicht, da ich als Kleinunternehmer keine Umsatzsteuer abführe. Korrekt?

5. Ein Fakturierungsprogramm ála "WISO Kaufmann" sollte reichen oder?

6. Habt Ihr Tipps für mich? Sollte ich etwas unbedingt beachten?


Ich bin noch recht jung und unerfahren, dennoch habe ich kaufmännische Ideen und möchte diese verwirklichen. Über Anworten und Ratschläge würde ich mich sehr freuen.

Viele Grüße

Tim

Antwort von

Nachtrag:

Ich möchte die Waren von Großhändlern zu Wiederverkäuferpreisen beziehen. Ist es ein Nachteil, wenn ich als Betreiber eines Nebengewerbes dort einkaufe?

Antwort von

hi tim,

für die meisten deiner fragen kannst du unsere faqs lesen.

www.gruenderlexikon.de/blog/category/faq/

zu 2.: Die Steuernummer bekommst du automatisch vom Finanzamt zugeteilt. Und zwar nach der Gewerbeanmeldung. Unter dieser Steuernummer gibt´st du deine Einkommensteuererklärung, Umsatzsteuererklärung und Gewerbesteuererklärung ab.

Das Programm kannst du nehmen.

Kannst auch hier im Forum unter Buchführungsprogramm suchen.

Das Nebengewerbe muss kein Nachteil sein, dass ist bei den Händlern recht unterschiedlich.

Antwort von

Hi Torsten,

danke für Deine ausführliche Antwort und die Links!

Ein Frage habe ich noch:

Darf ich mir mehr als 400,- € monatlich zu meinem Gehalt dazuverdienen mit diesem Gewerbe?


Gruß,

Tim

Antwort von

Wieso nicht? Würde das trotzdem mit meinem Chef besprechen.

Aus gegebenem Anlass haben wir zum Thema Mit einem Onlineshop Geld verdienen, nichts leichter als das einen Artikel geschrieben.

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Machen Sie jetzt den Test!