Frage von Jessica am 03.09.10

Unterstützung in schlechten Zeiten?

Hallo. Mein Mann hat 20 Jahre auf dem Bau gearbeitet und hatte eine Zeit lang als Nebengewerbe unseren jetzigen Laden. Vor zwei Jahren, kurz vor der Geburt unserer Tochter, hat ihm sein Orthopäde geraten, sofort etwas anderes zu machen. Er hat mehrere Bandscheibenvorfälle. Weil mein Mann immer öfter krank wurde, hat ihm dann sein Chef gekündigt. Um nicht arbeitslos zu bleiben und eine neue Perspektive zu schaffen haben wir mit der Existenzgründungshilfe des Arbeitsamtes sein Nebengewerbe zum Hauptgewerbe gemacht. Seit Juni 2008 haben wir das Geschäft und kommen mehr schlecht als Recht zurecht. Aber wir schaffen es. Seitdem der Zuschuss weggefallen ist, ist es besonders im Winter hart, da wir ein Geschäft für Quads und Roller verkaufen, verleihen, tunen usw. Um mehr Umsatz zu machen, müssten wir mehr Werbung machen. Aber diese Werbung gerade in der lokalen Presse ist für uns unbezahlbar. Einfach zu teuer. USW USW.

Gibt es eine Möglichkeit, einen Zuschuss zu bekommen? Gibt es eine Möglichkeit, im Winter mal in Kurzarbeit zu gehen, wenn es richtig schlecht läuft?

Ich möchte keine Allmosen. Es geht mir nur darum, den Laden nicht zu verlieren, weil es noch anlaufen muss und wir nicht genug finanziellen Atem haben.

Antwort von

Hallo ihr beiden,

traurig, raurig, aber wahr.

 

 

Gibt es eine Möglichkeit, im Winter mal in Kurzarbeit zu gehen, wenn es richtig schlecht läuft?

 


Kurzarbeit gibt´s leider nciht für Selbständige. Du bist entweder selbstständig und schaffst es oder muss das Gewerbe abmelden.

 

 

 

 

Gibt es eine Möglichkeit, einen Zuschuss zu bekommen?



Fördermittel in dieser Richtung sind wahrscheinlich nicht vorhanden, kann ich aber nicht mit Sicherheit sagen, da es hier in jedem Bundesland andere Fördermittel gibt. Ich kann nur empfehlen, bei der zuständigen Handwerkskammer oder selbst nach zu recherchieren, was es bei euch für Fördermittel gibt.

Hinweis: Fördermittel sind in der Regel zweckgebunden, so zum Beispiel für Beratung oder Investitionstätigkeit. Selten gibt es für Selb ständige Fördermittel, um schlechte Zeiten zu überbrücken oder Werbung zu schalten.

Tipp: nutzt einfach die Datenbank für Fördermittel, die Daten für diese kommen vom Bundesministerium: www.foerderdatenbank.de

 

 

 

 

 

Ich möchte keine Allmosen. Es geht mir nur darum, den Laden nicht zu verlieren, weil es noch anlaufen muss und wir nicht genug finanziellen Atem haben.



das ist mir schon klar, ich denke für euch ist aber ein neues Konzept oder die Erweiterung des bestehenden Konzepts besser, als Geld in Form von Fördermitteln zu bekommen, um danach wieder mit dem selben Problem dazustehen. Daher kann ich euch nur empfehlen, nutzt die noch bestehende Möglichkeit einen KfW Berater zu engagieren, um mit einem Beratervertrag und dem Fachwissen des Beraters ein vernünftiges Konzept oder die Erweiterung des bestehenden Konzepts zu arbeiten.

 

 

 

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!