Frage von Jens am 08.01.14

Umsatzsteuervoranmeldung aber kein Umsatz?

Hallo zusammen,

ich bin Kleinunternehmer allerdings  mit UstID.

Folgenes Szenario:

 

Da ich nur  bei einem Hersteller in den Niederlanden mit der UstID Ware bestellen kann, schreiben diese die Rechnung ohne MwSt aus.

Laut dem FA muß ich also auch als Kleinunternehmer dadurch  eine Umsatzsteuervoranmeldung (89) machen. In diesem Fall wohl monatlich.

Wenn ich allerdings zB im Jan  und März diese mache weil ich dort auch Rechnungen bekommen habe , jedoch im Feb keine Rechnungen erhalten habe, muß ich dann dennoch eine Voranmeldung für  Feb abgeben?

Auf meinen erstellen Rechnungen, weise ich ja keine MwSt aus, wegen der Kleinunternehmerregelung . Das heißt ich mache ja im Jahresende nur eine EÜR.

Muß ich wegen oben dann noch eine andere Umsatzsteuererklärung abgeben, oder muß ich da noch etwas anderes wichtiges beachten?

Da ich bisher in einem sehr niedrigen Low Budget Bereich befinde, weiß ich nicht wie teuer ein Steuerberater in diesem Fall sein kann. 

 

Ich hoffe Ihr könnt mir eine Vorab-Info geben.

 

Vielen Dank und Gruß,

Jens

 

Antwort von

 

Wenn Sie sich zur Kleinunternehmerregelung entschieden haben und damit keine Umsatzsteuererklärung ausweisen dürfen, dürfen sie auch keine Vorsteuer geltend machen. Soweit so gut, dass haben sie wohl beachtet.

 

 

 

Wenn Sie nun im Ausland einkaufen und dort wird keine Umsatzsteuer ausgewiesen ist Ihnen das ja aus obiger Feststellung egal, sie dürften diese Vorsteuer ja ohnehin nicht zum Ansatz bringen. Also auch von dem her alles in Ordnung.

 

 

 

Trotzdem müssen Sie einmal im Jahr eine Umsatzsteuererklärung abgeben, um dem Finanzamt ihren Kleinunternehmerstatus mitzuteilen und nachzuweisen, dass sie wirklich Kleinunternehmer waren und Kleinunternehmer bleiben wollen. Das geht eben nur über so ein Formular und in dem man dort einträgt, wie hoch die Umsätze waren und dass man weiter an dieser Regelung festhalten möchte.

 

 

 

Ob das monatlich oder quartalsweise auch gemacht werden muss und ob sie vielleicht bei besonderen Einkäufen im Ausland darüber hinaus eine Umsatzsteuererklärung abgeben müssen, kann ich Ihnen nicht sagen, ich bin leider kein Steuerberater. Sie sollten aber das Geld nicht scheuen und einen Steuerberater diesbezüglich Fragen, das hat auch nichts mit Geld sparen oder wie Sie sagen Low Budget zu tun, das ist das mindeste was man tun muss. 

 

 

 

Wenn man sich nicht meinen Steuerberater für diese eine Frage leisten kann, das Honorar kann er vorher festgelegt werden, sollte man die Tätigkeit lieber von vornherein ganz lassen. Das ist meine Meinung, das muss nicht ihrer Meinung sein.

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!