Frage von Lux am 16.07.11

Tätigkeiten als Angestellter oder selbstständig ausführen?

Aktuell stellt sich mit die Frage, ob ich gewisse Tätigkeiten als Angestellter mit 14-15€ Stundenlohn brutto ausübe oder diese auf eigene Rechnung durchführe.

Hierfür würde ich einen humanen Stundenlohn von 25€ berechnen (üblich 40-140€)

Frage: Was würde sich mehr rentieren? Was bleibt netto von den 25€ übrig nach Besteuerung nach der Kleinunternehmerregelung?

Antwort von

Hallo,

versuchen wir mal eine vergleichende Berechnung, mit Vollzeit-Tätigkeit, also 40 Std./Woche.

Als Arbeitnehmer würden Sie so im Monat rund 2.600 EUR und im Jahr rund 31.200 EUR brutto verdienen.

Dies ergibt bei der Steuerklasse I netto im Monat rund 1.636 EUR und im Jahr rund 19.640 EUR.

Die Arbeitgeberbelastung zur Sozialversicherung beträgt dabei (ohne Umlagen) rund 510 EUR im Monat und rund 6.120 EUR im Jahr. Pro Jahr hat der Arbeitgeber also Kosten von insgesamt rund 37.320 EUR.

Als Selbständiger würden Sie im Monatsdurchschnitt - nach Abzug nicht bezahlter Urlaubs- und Krankheitstage - rund 3.580 EUR und im Jahr rund 43.000 EUR brutto verdienen.

Hiervon wären Steuern und Sozialversicherung selbst zu tragen. Unterstellt man bei der Sozialversicherung, dass Sie prozentual gesehen die gleichen Abgaben zahlen wie ein vergleichbarer Arbeitnehmer - was realistisch ist - dann bleiben netto im Monatsdurchschnitt nur rund 1.400 EUR und im Jahr nur rund 16.800 EUR übrig.

Pro Jahr hat der Auftraggeber Kosten von insgesamt rund 43.000 EUR

Von humanem Stundenlohn kann da keine Rede sein.

Und die umsatzsteuerliche Kleinunternehmerregelung ist bei brutto 43.000 EUR auch nicht mehr möglich. Was mehr Verwaltungsaufwand bedeutet.

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Machen Sie jetzt den Test!