Frage von N. am 30.01.13

Selbstständigkeit, Elterngeld beantragen

Guten Tag,

ich bin gerade dabei, einen Antrag auf Elterngeld für das vor zwei Monaten geborene Kind zu stellen. Was wäre in meiner Situation die beste Variante, was müsste ich dabei beachten? Welche Vor- und Nachteile würde das mit sich bringen?

Ich bin in Internet nach langer Suche leider nicht wirklich fündig geworden.

Kurz zu meiner aktuellen Situation:

- ich bin verheiratet

- seit etwa 4 Jahren bin ich selbstständig (hauptberuflich)

- mein Ehemann hat einen Job (auf 400 € - Basis) und hilft mir bei meiner selbstständigen Tätigkeit (keine Anstellung, unentgeltlich)

- ich bin freiwillig in der gesetzlichen KV versichert, mein Mann und die Kinder sind familienversichert

Soll ich das Elterngeld beantragen (dabei das Gewerbe evtl. um-/abmelden, weiter laufen lassen)? Oder soll mein Mann das Elterngeld beantragen (dabei evtl. Nebentätigkeit aufgeben, evtl. eigenes Gewerbe anmeden)?

Was würden Sie mir raten?

Vielen Dank im Voraus!

 

Antwort von

Hallo,

also prinzipiell hast Du ja schon mal Anspruch auf Elterngeld - vorausgesetzt Du gehst in Elternzeit. Während der Elternzeit darfst Du bis zu 30 Wochenstunden arbeiten. Dein Verdienst, wird dabei auf das Elterngeld angerechnet.

Es ist jetzt ein bißchen schwer zu sagen, was für Euch am besten wäre. Mein Kriterium wäre: Was würde finanziell unter'm Strich bleiben und entsprechend handeln. Es gibt hier eine Seite, da kann bekommt man einige Informationen: www.elterngeld.net/elternzeit.html Hier kannst Du auch verschiedene Berechnungen anstellen.

Ansonsten kann Dir evtl. auch die für Dich zuständige Elterngeldstelle weiterhelfen.

Viele Grüße

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!