Frage von Tobias am 16.07.14

Selbstständiger Ingenieur: Einfach Rechnung stellen? Mit Umsatzsteuer?

Hallo,

ich bin berufstätig als Angestellter. Habe ein Diplom in Maschinenbau. Nun soll ich für die Firma einer Freundin eine Software entwickeln und programmieren.

Wenn ich das richtig recherchiert habe falle ich unter die Gruppe der Freiberufler. Also kann ich einfach eine Rechnung stellen, oder?

Muss aber die Umsatzsteuer abgeben. Richtig?

D.h. ich muss bei der nächsten Steuererklärung angeben dass ich Einahmen gemacht habe und die Umsatzsteuer abgeben? Oder muss ich schon vorher bezahlen?

Für mich ist das alles Neuland und ich bin da etwas überfordert.

 

Danke für die Hilfe!

 

MFG Tobias

 

Antwort von

 

Ja, Sie können durchaus in ihren Namen eine Rechnung für die erbrachte Dienstleistung stellen und somit automatisch Bezieher von Einkünften aus Selbständiger Arbeit werden, weil Sie als Diplomingenieurin Freiberufler sind.

 

Eine Anmeldung entfällt dahingehend, Sie müssen allerdings selbst dafür sorgen, am Jahresende in ihrer privaten Einkommensteuererklärung diese Einkünfte (Umsatz sowie Betriebsausgaben) in der entsprechenden Einkunftsart (Einkünfte aus selbstständiger Arbeit) angeben. 

 

 

 

Normalerweise sollte man bevor man die Tätigkeit beginnt, dem Finanzamt eine formlose Mitteilung senden und die Tätigkeit damit ankündigen und anmelden. Damit bekommt man dann eine Bestätigung vom Finanzamt ganz offiziell, dass die freiberufliche Tätigkeit zu einem bestimmten Datum gestartet wird. Diese Bestätigung dient oft als Nachweis der Anmeldung bei anderen Ämtern oder Institutionen.

 

 

 

Umsatzsteuer müssen Sie dabei nicht zwangsläufig ausweisen, wenn Sie zunächst die Kleinunternehmerregelung (§ 19 Umsatzsteuergesetz) nutzen, können Sie bis zu den angegebenen Grenzen umsatzsteuerbefreite Umsätze ausführen. Dazu sollten Sie auf jeden Fall unseren Onlinerechner zur Kleinunternehmerregelung nutzen. Darüber hinaus haben wir auch eine recht gute Zusammenfassung mit einem Video erstellt, das lesen Sie sich bitte auch noch einmal durch.

 

 

 

Für alle Fälle besorgen Sie sich bitte jetzt schon einen Steuerberater in Ihrer Nähe, denn die Einkommensteuer sowie die Gewinnermittlung werden sie sicher nicht selbst hinbekommen. Ich kann es nur empfehlen.

 

 

 

Für weitere juristische Fragen können Sie auch frag-einen-Anwalt.de unseren Partner bemühen, dort können Sie für kleines Geld einem Rechtsanwalt, zum Beispiel mit Schwerpunkt im Steuerrecht, eine ganz konkrete Frage stellen.

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!