Frage von Ilona am 02.02.07

Promotionjob als Kleingewerbe?

Hallo,

Bin momentan auf der Suche nach einem festen Arbeitsplatz und möchte die Zwischenzeit mit Promotionjobs überbrücken. Nun habe ich mir einen Gewerbeschein geholt, auf dem vermerkt ist, dass ich dies nicht als Nebenerwerb betreibe. Nun zu meinen Fragen

Bin ich jetzt Kleinunternehmer, falls ich unter 17500€ bleibe? Da ich ja nix einkaufe, sondern nur meine Arbeitsleistung verkaufe, ist ja alles was ich verdiene Gewinn, oder ? Was ist wenn mir Kilometerpauschale gezahlt wird? Bzw. kann ich, falls nichts gezahlt wir diesen als Aufwand buchen? und muss ich überhaupt in irgendeiner Weise Buchführung betreiben, oder einfach nur alle Ausgangsrechnungen aufbewahren? Wie verhält sich das mit der Umsatzsteuer ? Ist das, was mir für den Promotioneinsatz gezahlt wird dann brutto, und ich muss daraus die Steuer errechnen und abführen?

Sorry, hoffe ich hab sich nicht mit all den Fragen überrannt.

Vielen Dank im Voraus

Luna

Antwort von

Hallo Luna78,

Bin ich jetzt Kleinunternehmer, falls ich unter 17500€ bleibe?


Das hat mit Gewerbe (Haupterb oder Nebenerwerb) nichts zu tun. Kleinunternehmer ist ein Begriff aus dem Umsatzsteuerrecht. Dabei geht es um die Tatsache, ob Umsatzsteuer gezahlt werden muss oder nciht. Mehr dazu: Bitte hier lesen: Kleinunternehmer über Umsatzgrenze Da wurden schon viele Fragen beantwortet.

Einen Onlinerechner zur Kleinunternehmerregelung gibt es hier:
Kleinunternehmerregelung

Da ich ja nix einkaufe, sondern nur meine Arbeitsleistung verkaufe, ist ja alles was ich verdiene Gewinn, oder ?


Bitte nciht alle Begriffe durcheinander bringen. Einfach mal im Lexikon anchlesen, was was heißt. www.gruenderlexikon.de

Wenn man keine Ausgaben (Betriebsausgaben) hat, sind die Einnahmen tatsächlich gleich dem Gewinn.
Gewinn = Betriebseinnahmen minus Betriebsausgaben

So stellen die Einnahmen eines Dienstleisters, welcher keine BA (Betriebsausgaben) hat, den Umsatz dar.

Aber Fahrtkosten sind auch Betriebsausgaben, daher haben Sie doch Ausgaben. Mehr zum Thema Betriebsausgaben.

Sorry, hoffe ich hab sich nicht mit all den Fragen überrannt.


Nein, aber da ich kein Steuerberater bin, darf ich keine Antwort hier geben. Sie sollten diesbezüglich einen Steuerberater fragen.

Nur so viel:
Buchführung müssen Sie nciht machen, lediglich eine Ermittlung IHrer Einahmen und Ausgaben, was im Allgemeinen mit Buchführung bezeichnet wird.

Umsatztseuer muss der Steuerberater prüfen. Können Sie mit dem von mir gezeigten Onlinecheck auch selbst machen.

Aufbewahren sollte man sich diesbezüglich jeden Beleg.

Viel Erfolg

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!