Frage von Möve am 07.01.12

Privatkredit - Was gibt es hier aus steuerlicher Sicht zu beachten ?

Guten Tag,

ich möchte meine Existenzgründung bzw. Selbstädigkeit (Umsatzsteuerpflichtiger Einzenunternehmer) mit einer kleinen Privatkredit finanzieren, die ich von einem Familienmitglied erhalte. Die Kredit kann ich ohne irgendwelche Formalitäten und Verträge erhalten. Dabei wird der Betrag einfach von seinem Privatkonto auf mein Privat- oder Geschäftskonto überwiesen. Was gibt es in diesem Falle aus steuerrechtlicher Sicht zu beachten bzw. wie würde ein derartiger Geldeingang auf mein Bankonto steuerlich und formal behandelt werden ?

 

Herzlichen Dank im voraus.

Möve

Antwort von

Der Geldeingang ist steuerrechtlich überhaupt nicht zu beachten, zumindest was den Gewinn des Unternehmens angeht. Es ist eine Einzahlung und bei Rückzahlung der Schulden ist es eine Auszahlung von Geld. Insgesamt sind nur die Zinsen, denn die sind eventuell als Betriebsausgaben abzugsfähig und Ländern somit den Gewinn. Dazu bedarf es aber einen ordnungsgemäßen Vertrag, der auch mit anderen Verträgen gleichzusetzen ist, die eben nicht mit Verwandten oder Bekannten geschlossen werden.

Ich würde mich trotzdem diesbezüglich mit einem Berater oder Fachmann kurzschließen, so dass es innerhalb der Familie später keinen Ärger gibt, denn das ist meist die Folge, wenn etwas mit Familienangehörigen ungeklärt und ohne Schriftstücke gemacht wird.

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!