Frage von Ferdinand am 05.10.12

Preisgestaltung, muss die Umsatzsteuer mit rein?

Grüß Gott und servus,

 ich bin im Begriff eine Erfolgsrechnung für einen Businessplan zu erstellen.

Meine Frage: Nehmen wir als Beispiel ein Kino (also, ich als Kinoinhaber)

Ich will eine Karte für 10 Euro verkaufen (Bruttopreis).

Muss ich in diesen Preis eine Umsatzsteuer einrechnen, also für mich nur einen Umsatz von 9,30 € verbuchen und die 7% Umsatzsteuer (ermäßigter Steuersatz nach § 12 Absatz 2 Nummer 7 b Umsatzsteuergesetz) von 0,70 € abführen? In diesem Falle dürfte ich also für mich und meine Bertiebswirtschaflichen Kalkulationen überhaupt nur mit 8,10€ rechnen.

Vielen Dank im Voraus für etwartige Hilfe.

Antwort von

Hallo und grüß Gott :-)

da würde ich Dir empfehlen Steuerberater Kexel im Forum Betriebsausgabe.de zu befragen. Er kann Dir sicher helfen.

Viele Grüße

Antwort von

Hallo,

also zunächst mal richtig rechnen.

In einem Umsatz von brutto 10,00 EUR sind bei einem Steuersatz von 7 % keine 0,70 EUR Umsatzsteuer enthalten, das die Umsatzsteuer nicht vom Brutto, sondern vom Netto gerechnet wird.

Die 10,00 EUR entsprechen also 107 %.

Der Netto-Umsatz beträgt dann: 10,00 : 1,07 = 9,35 EUR.

Kleiner Unterschied, aber feiner Unterschied, und wenn Sie das Komma mal verschieben, also auf einen Monats- oder Jahresumsatz hochrechnen, dann wird der Unterschied schon viel viel größer.

Wo Sie die 8,10 EUR her haben ist mir nicht schlüssig, aber wenn es sich hierbei um Ihre Netto-Kosten handelt, dann ergibt sich eine Gewinnmarge/-spanne von 9,35 EUR - 8,10 EUR = 1,25 EUR

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!