Frage von Pflege in Not am 28.03.09

Pflegedienst Abrechnungsbetrug

Hallo, alle zusammen.

Ich bitte um eure Hilfe, bzw. Ratschläge. Ein echtes Problem erleben wir zurzeit. Unser ehemaliger PDL ist auf die Idee gekommen unsere Kunden abzubewerben und aufgrund unserer Kundschaft ein neues Pflegedienst aufzumachen. In Kooperation mit einer Krankenschwester, die während Probezeit gerecht gekündigt wurde, haben die eine Anzeige wegen Abbrechnungsbetrug gegen uns gestellt. Nun, kamen die Kripo ins Büro und bei uns nach Hause, alle Datenträger (PCs, CDs, alle Mappen, jedes einzelne Papierstück) einfach ALLES, auch das, was mit Pflegedienst nichts zu tun hatte weggenommen. Alle Räumlichkeiten wurden durchsucht, die Beamten waren... unfreundlich...

Die Anzeige war volle LÜGE. Die Kassen freuen sich aber.. Lassen sich Zeit bis alles "geklärt" wird, stellen die Zahlungen ein. Die noch nicht abgerechnete Leistungsnachweise sind mit Kripo weg. Die Patienten müssen weiter versorgt werden, die Gehälter sollen wir auch bezahlen... Die AOK schafft uns pleite.

Es ist schon verständlich, dass überall gespart werden soll. Ein Pflegedienst mehr, ein weniger...Weniger wäre besser? Wir haben eine spezielle Klientel, unsere Kunden sprechen fast kein Deutsch. Wenn wir als Pflegedienst nicht mehr da sind, gehen die nicht woanders hin, wegen Verständigungsproblemen. Also, spart die Krankenkasse!!! Ausländer mag in Wirklichkeit keiner. Nun die 20 Arbeitsplätze, die wir im Pflegedienst angeschafft haben, Steuern und eine wirklich gute und ehrliche Leistung- ist das alles nichts Wert in jetzigen Krisezeiten?! Soll es wirklich heißen, dass jeder voller Neid Mitarbeiter sein Arbeitsgeber verleugnen darf, von Staatsanwaltschaft gelobt wird, und ein so teueres schwer aufgebautes Geschäft einfach so nieder gehen soll?

Falls jemand welche Ideen hat, wie wir mit der Situation zu Recht kommen sollen, oder ähnliche Erfahrungen hat bitte mailen:

pflege_in_not@yahoo.de

Antwort von

Hallo,

dies ist ein Existenzgründungsforum und kein Rechtsberatungsforum.

Wenden Sie sich an einen Rechtsanwalt.

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!