Frage von Justmexx am 06.09.09

Namensgebung bei Kleingewerbe - darf das Logo ein Phantasiename sein?

Hallo zusammen,

ich werde mich mittelfristig selbstständig machen, (einzelunternehmen / Kleingewerbe ohne HR)

nun eine Frage zur Namensgebung:

ich muss in Geschäftspapieren meinen Familiennamen und mindestens einen vollständig ausgeschriebenen vornamen angeben, richtig?!

wie sieht es aber mit einem Logo aus? Darf das Logo ein Phantasiename sein, wenn ich unter dem Logo alle notwendigen Angaben machen?!

ich mache ein Beispiel: (folgende Angabe oben rechts im Briefkopf)


Creativboy
Agentur für neue Medien

Creativboy,

Klaus Peter Schmalenbach

Am Ramsberg 14

58978 Dortmund

Danke im vorraus

Antwort von

Guten Morgen,

das Logo hat rein rechtlich eine untergeordnete Bedeutung, zumindest was die Namensgebung anbelangt. DA sind ist die Firmenbezeichnung entscheidend. Unterscheide aber Firmennamen und Firmenbezeichnung.

Allerdings sollte beim Logo darauf geachtet werden, dass es keine Urheberrechte anderer Firmen verletzt, daher dann doch wieder eine juristische Bedeutung vorhanden ist.

Zum Thema Firmenname haben wir einen schönen Artikel geschrieben, der darlegt, was sie dürfen und was nicht.

Außerdem noch folgende Artikel zum Thema Firmenlogo usw.:

Kaufmann oder Gewerbetreibender, Unternehmen oder Firma, welcher Name ist der richtige? FAQ 13

Ein aussagekräftiges Firmenlogo - Die Suche nach der richtigen Idee

Eine endgültige Entscheidung sollte in diesem Fall jedoch ein Rechtsanwalt fällen, um zumindest auf der sicheren Seite zu sein.

Was die Namensgebung anbelangt, sollte das Gewerbeamt auch den ein oder anderen raten und Tipp geben können und müssen, denn das Gewerbe darf nicht mit einem nicht zulässigen Firmennamen oder einer unzulässigen Firmenbezeichnung angemeldet werden. Oft macht sich es hier dasGewerbeamt einfach und sagt, man sei nicht zuständig, das sehen wir allerdings anders und anderer Fachleute und Experten ebenso. Also bitte nicht abschrecken und einschüchtern lassen.

Antwort von

Zum Thema Firmenname...

www.gruenderlexikon.de/blog/2008/12/05/der-richtige-firmenname-10-punkte-die-es-zu-beachten-gilt/

Also darf ich als Kleinunternehmer jetzt auch mit "Fantasy Logic Services" werben oder sehe ich das falsch?

Antwort von

hier bringst du etwas gewaltig durcheinander. das betrifft das

Körperschafsteuergesetz. Außerdem gibt es im Artikel 6 keinen 15a / 15b

Mehr zu Körperschaftssteuer

Frag am besten die zuständige Kammer ( IHK oder HWK), was du hinsichtlich der Namensgebung beachten musst.

Antwort von

Tut mir leid. Ich bin irgendwie durcheinander gekommen.

Eigentlich meinte ich Artikel 9.

Änderung der Gewerbeordnung

www.buzer.de/gesetz/3982/al17645-0.htm

sowie
www.buzer.de/gesetz/3982/al17646-0.htm

Wo steht denn nochmal, dass ich bei einem Kleinunternehmen immer Vor und Nachname angeben muss? Ich kann es irgendwie nicht finden...

Antwort von

Hallo,

wenn jemand im Geschäftsleben auftritt, dann unter seinem Namen.

Unter diesem kann er auch verklagt werden.

Dies ist der Name, der in einem Register eingetragen ist.

Bei natürlichen Personen ist das der Name im Register beim Standesamt.

Bei Kaufleuten der im Handelsregister eingetragene Name (die Firma).

Daneben gibt es noch den Geschäftsnamen, der nichts anderes als ein Werbeslogan ist.

Beispiel:

Die Firma Nivea gibt es nicht, es ist ein Produktname der Firma Beiersdorf AG.

Antwort von

Puh, danke für die Aufklärung. Frohe Weihnachten allen

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!