Frage von Tina am 10.02.12

Name für Kleingewerbe: mein Wunschname gibt es in Amerika?

Hallo,

für mein Kleingewerbe habe ich mir einen schönen Fantasienamen ausgedacht und natürlich auch ausgiebig gegoogelt. Da ich lediglich in Miami Florida einen Eintrag mit gleichem Namen finden konnte (ich finde immer nur eine Adresse; es handelt sich scheinbar um ein Ladengeschäft), in Deutschland aber nichts gleiches finden konnte (Recherche über das Markenpatentamt und Google) und auch bei ebay der Name noch zu haben war, dachte ich ich hätte meinen Traum-Fantasienamen gefunden. Wegen dem Namen in den USA bin ich mir jetzt aber unsicher wg. einer möglichen Markenrechtsverletzung, daher meine Fragen:

1.) Wie weit muss ich meine Namenssuche ausdehnen, wenn ich einen ebayshop in Deutschland eröffnen will und maximal EU-weit meine Waren anbieten möchte? Reicht da die Suche über das dt. Markenpatentamt aus? Oder muss ich auch noch auf Europäischer Ebene (CTM Online) und ggf. international (Romarin) suchen?

2.) Wie sieht es mit ähnlich klingenden Namen aus? Nehmen wir an mein Shop soll Blabla-Fashion heißen. Zu Bloblo-Fashion kann ich was finden, auch Blobla-Fashion, aber den identischen Wortlaut gibt es nur in den USA.

Ich möchte meinen Namen auch nicht schützen lassen oder so, sondern einfach nur sicherstellen, dass ich mit meinen ebay-shop (und evtl. später einem eigenen Internetauftritt mit Shop) niemandem auf die Füße trete wg. Namensrecht.

Danke schon mal für Eure Antworten.

Viele Grüße

Tina

Antwort von

Hallo Tina,

wenn es deinen Wunschnamen schon gibt, kannst du ihn nicht gefahrlos nutzen. Ob dir der amerikanische Laden irgendwann Schwierigkeiten macht, sei dabei dahingestellt. 

Im Artikel: In 5 Schritten zum internationalen Unternehmensnamen kannst du dir Anregungen und Ideen für einen Namen ohne rechtliche Probleme holen. Wie du die Rechte Dritter beachten musst, wurde im Artikel Vorsicht bei der Namensgebung für Unternehmen ausführlich behandelt.

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!