Frage von Ruben am 18.05.10

Mini-GmbH und Rente?

Hallo,

bei Bezug vorgezogener Altersrente mit 63 ist die Zuverdienstgrenze 400 €. Kann ich als Freiberufler den Gewinn, der 400 € überschreitet in eine Mini- GmbH einbringen, um die Reduzierung der Rente zu vermeiden?

Für alle Ratschläge bin ich dankbar!

Antwort von

Hallo,

theoretisch sollte dies gehen,

ABER - auch eine Mini- GmbH ist eine GmbH mit allem weiteren Verwaltungsaufwand (Aufstellung handelsrechtlicher Jahresabschluss, Offenlegung Jahresabschluss, Erstellung eigener Steuererklärungen und und und) - ohne Steuerberater nicht zu empfehlen.

Der Verwaltungsaufwand dürfte den möglichen Vorteil zunichte machen.

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!