Frage von Musicaholic am 18.01.11

Kleingewerbeanmeldung für 2 Monate möglich?

Hola liebe Untrnehmergemeinde,

 

ich lebe in Südamerika und möchte für 1 - 2 Monate in Deutschland arbeiten. Ich verdine ca 3500 €.

Muss ich mich und ein Gewerbe dafür anmelden?

Welcher Freibetrag gilt? 17500 € vs 50000 ?

Wird dieser auf 2 Monate runtergerechnet? Freibetrag / 12 x 2 ?

Wie sieht das mit der KV aus? Nur deshalb möchte ich das Gewerbe und mich nicht länger melden. Sonst muss ich nachher noch Beiträge nachzahlen.

 

Ich bin gespannt auf Euren Rat und Ideen!

Antwort von

Das sind ja gleich viele Fragen auf einmal legen wir mal los:

 

Muss ich mich und ein Gewerbe dafür anmelden?

Um eine Antwort in diesem Fall zu bekommen, würde ich das Gewerbeamt befragen und gegebenenfalls auch das Arbeitsamt. Es ist hier ja fraglich, ob es eine gewerbliche Tätigkeit oder ein Angestelltenverhältnis ist. Fakt ist, der arbeitet muss irgendwo angemeldet sein, sonst nennt man das Schwarzarbeit.

Welcher Freibetrag gilt? 17500 € vs 50000 ?

Diese Grenzen existieren nur bei der so genannten Kleinunternehmerregelung. Die 17.500 € gelten jeweils für das Vorjahr und die 50.000 € sind im Januar für das kommende Jahr zu schätzen. Wie das genau funktioniert kann man mit Folgen im online Rechner ausprobieren. Außerdem würde ich in diesem Fall ein Existenzgründerseminar besuchen oder einen Steuerberater zu Hilfe ziehen.

Wird dieser auf 2 Monate runtergerechnet? Freibetrag / 12 x 2 ?

Ja, dieser Freibetrag wird im Gründungsjahr anteilig berechnet. Daher bitte aufpassen.

Wie sieht das mit der KV aus? Nur deshalb möchte ich das Gewerbe und mich nicht länger melden. Sonst muss ich nachher noch Beiträge nachzahlen.

Da ich die Regelungen hier nicht kenne, kann ich auch nur ein Gespräch mit einer gesetzlichen Krankenkasse empfehlen. Wünsche trotzdem viel Glück und hoffe das meine Antwort nicht zu spät kommen.

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!