Frage von Gonzo am 08.06.11

Kleingewerbe anmelden - wird es sich lohnen?

Hallo, bin auf der Suche nach Infos auf diese Seite gestoßen und möchte einiges fragen:

Ich will demnächst ein Kleingewerbe anmelden, um bei ebay ect. verkaufen zu können. Mein Mann arbeitet und zahlt Lohnsteuer, ich bin Hausfrau, die erwachsenen Kinder sind lang ausgezogen und ich möchte ein wenig dazu verdienen als Taschengeld für eigene Ausgaben

 

Ich weiß, dass mein Gewinn mit dem Bruttoeinkommen meines Mannes addiert wird, aber welches Bruttoeinkommen, das bereinigte nach Abzug von Werbungskosten, Versicherungen und bereits gezahlter Lohnsteuer oder unbereinigt?. Wird mein Gewinn auch bereinigt oder voll angerechnet? Ich dachte, es gäbe einen jährlichen Freibetrag?

Frage: Wo kann man eine Tabelle finden, in der man die Höhe der zu zahlenden Steuern ermitteln kann? Die Steuerklasse spielt keine Rolle bei Kleingewerbe hab ich gehört, also wird hier die Splittingtabelle nicht zur Berechnung genommen beim Finanzamt? Habe mir dennoch eine Splittingtabelle 2011 angesehen, sind die Beträge der zu versteuenden Einkommen Brutto oder bereits bereinigt? Diese Tabelle bezieht sich ja auf Ehepaare, die beide arbeiten und Lohnsteuer zahlen. Bei uns wäre es doch eine andere Kombination, ich zahl ja keine Lohnsteuer, gibt es da eine Tabelle oder ein Rechenbeispiel/Formel zum selbst berechnen?

Mein Mann hat die Befürchtung für meinen "Kram" Steuern nachzahlen zu müssen, so dass sich mein Gewerbe übers Jahr nicht lohnen würde, zumal ja noch die Lizenz für die Verpackungen, die ebayshop-Gebühren ect. zu zahlen sind. Ich hatte an lediglich 100 -150 € Gewinn monatlich gedacht, da ich keine Lagerungsmöglichkeit für mehr Ware habe

Habe folgendes gefunden:
Bei der Veranlagung werden alle Ihre Einkunftsarten zur Besteuerung herangezogen, auch Gewinne aus dem Kleingewerbe, die Beträge werden zusammen addiert und dann auf der Grundlage der Splittingtabelle besteuert.Sofern Sie oder Ihr Ehepartner mit dem Kleingewerbe den Steuerfreibetrag nicht überschreiten, wird dies entsprechend berücksichtigt.

Was bedeutet der letzte Satz? Und hier doch wieder Splittingtabelle?  Habs mal so überschlagen nach dieser Tabelle mit unserem zukünftigen Einkommen, dann wären bei uns fast 3500.- € Einkommenssteuer fällig, abzüglich der von meinem Mann gezahlten Lohnsteuer von 2500.-€ wären das an die 1000.- € Steuern! Und mein Gewinn wären gerademal 500-600 im Jahr? Abzüglich der oben erwähnten zusätzlichen Kosten für das Gewerbe wär es uninteressant für mich oder ich rechne falsch, dann würde ja kaum jemand ein Kleingewerbe bei verheiratet anmelden.

Mit einem Onlinrechner kam ich zu einem völlig anderen Ergebnis! Da gings fast 0 auf, keine Nachzahlung! Mir schwirrt der Kopf, ich steig nicht dahinter!

Ansonsten weiß ich über anderes wie die EÜR und die rechtlichen Dinge die wichtig sind Bescheid

Vielen Dank im vorraus, wenn mir jemand Rat geben kann

Antwort von

Oder wär es besser getrennt zu versteuern?

Antwort von

Schauen Sie mal im Internet nach " Einkommensteuer berechnen". Da gibt es 1-2 Rechner, in denen man mit Zahlen experimentieren kann.

Ich finde Ihre Idee gut. Ihr Mann ist auch zu verstehen. Geben Sie sich ein Budget, mit dem Sie es mal ausprobieren können. falls Sie Verlust machen, also erstmal höhere Kosten als Einnahmen haben, erhält die Familie Lohnsteuer des Mannes zurück. Wie gesagt rechnen Sie sich mal Varianten durch

www.n-heydorn.de/steuer.html

Viel Spaß beim Üben!

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!