Frage von Christian am 21.02.14

KFZ Teile Handel

Hallo

 

Ich habe eine Frage zum Vertrieb von KFZ Teilen.

 

Und zwar möchte ich mit einem kleinen Nebengewerbe alte KFZ Teile aufarbeiten und vertreiben.

 

Darf ich das ohne weiterres machen oder muss ich den jeweiligen Hersteller der Teile anschreiben und um erlaubniss fragen. Ich möchte ja nicht das ich Uhrheberrechte verletze und mir somit Probleme schaffe.

 

LG Chris

 

Antwort von

Mit Urheberrecht hat das sehr wenig zu tun, die Frage ist hier eher, ob es einen Markt dafür gibt? Oder ob sie so ein Gewerbe überhaupt anmelden dürfen, ohne Meister in der Tasche? Es geht ja doch in die Richtung Kfz Reparatur und da gibt es eine meisterpflicht laut Gewerbeordnung. Haben Sie ein Meister?

Fahrzeugverwerter steht bspw. in Anlage B der Gewerbeordnung, damit zulassungsfrei bzw. handwerksähnlich

Kraftfahrzeugtechniker, steht dagegen in Anlage A und damit ist en Meister in diesem Gewerb nötig

 

Wo Ihre Tätigkeit genau einzuordnen ist, muss die Handwerkskammer entscheiden. Lassen Sie sich doch einfach einen Termin dort geben, stellen Sie Ihre Geschäftsidee vor und lassen Sie den Sachbearbeiter Ihnen dann vorstellen, wo ihr Handwerk einzuordnen ist und ob sie einen Meister oder nur eine Ausübungsberechtigung benötigen.

 

 

 

Wie Sie eine Ausübungsberechtigung erlangen und welche Voraussetzungen nötig sind, können Sie hier im Gründerlexikon näheres erfahren:

 

 

 

 

 

 

 

Ich würde mich freuen, wenn Sie das Ergebnis der Handwerkskammer hier für alle lesbar veröffentlichen, so dass der Fall abgeschlossen werden kann.

 

 

 

 

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!