Frage von Thomas am 05.09.11

Kann man die EKST Vorauszahlungen stoppen?

Ich muss zur Zeit sehr viele Rechnungen bezahlen, da kommen die Zahlungen ans Finanzamt ziemlich ungelegen. Kann man die nicht aussetzen?

Antwort von

Hallo Thomas,

da kommen die Zahlungen ans  Finanzamt ziemlich ungelegen.

Das klingt gut, wem kommen die Zahlungen an das Finanzamt den nicht ungelegen? Aber ich weiß was du meinst, es gibt eine Möglichkeit mit dem entsprechenden Finanzbeamten eine Einigung zu erzielen. Setze einfach einen formlosen Brief mit einer Steuernummer und dem Betreff  "Antrag auf Herabsetzung der festgesetzten Einkommenssteuervorauszahlungen" auf. Das klingt sehr bürokratisch, ist es aber nicht und in der Regel bekommt man die festgesetzten Vorauszahlungen recht schnell runter.

Allerdings musst Du einen Nachweis erbringen, dass sich deine wirtschaftliche Situation im Moment und auch in Zukunft wesentlich verschlechtern wird. Als Nachweis reicht eine BWA (betriebswirtschaftliche Auswertung) mit der entsprechenden Prognose und entsprechenden Zahlenmaterial, welche jedes handelsübliche Buchhaltungsprogramm oder auch der Steuerberater liefern sollte.

Antwort von

Hallo,

Herr Montag schrieb:

... auch der Steuerberater liefern sollte ...

In der Tat und der kann auch noch viel mehr.

Der rechnet auch vorab die Höhe der künftigen Vorauszahlungen aus und prüft nicht nur die Höhe der Vorauszahlungen des aktuellen Jahres, sondern gleich auch noch die des/der Folgejahre/s.

Nicht jeder finanzielle Engpass bedeutet auch gleichzeitig eine Gewinnminderung und damit eine einhergehende Steuerminderung.

Und, und , und - guter Rat schont Ihr Vermögen.

P.S.

Die offizielle Abkürzung für Einkommensteuer ist ESt.

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!