Frage von Nina am 07.12.10

Kann ich in der Familienversicherung bleiben?

Hallo,

ich habe mal eine Frage zum Thema Familienversicherung.

Ich bin Hausfrau und Mutter, gehe also nicht arbeiten und bin über meinen Mann familienversichert.

Ein Zuverdienst wäre nicht schlecht, und ich würde mich gerne selbständig machen.

Wie ist das nun mit der Krankenkasse? Ich erfülle eigentlich alle Bedingungen um darin bleiben zu können. ABER: meine KK sagt, das "die Anzeigt bzw. Genehmigung eines Gewerbes ein Merkmal einer hauptberuflich selbständigen Tätigkeit" wäre. Aber wo ich mich sonst über dieses Thema schlau gemacht habe, u.a. auch beim Finanzamt, heißt es, das ich auch mit einer Gewerbeanmeldung in der Familienversicherung bleiben könnte, hauptsache ich verdiene nicht mehr als 360 Euro im Monat, etc.

 

Was ist denn nun richtig?

 

Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen und sage schonmal vielen Dank!

Lg

Ninaknitty

Antwort von

Zum Thema Familienversicherung haben wir bereits eine Vielzahl artikel veröffentlicht. Schlage vor, ließ dir das erst mal durch, wenn´s dann ncoht Fragen gibt, einfach noch mal Kommentieren. Auch ein guter Tipp: Lass dich von der zuständigen gesetzlcihen Krankenversicherung dahingehend beraten, das ist gratis und rechtssicher.

Antwort von

Hallo,

wenn Ihre KK sagt, dass die Anmeldung eines Gewerbes ein Merkmal für eine hauptberuflich selbständige Tätigkeit ist, halte ich das für abwegig. Denn entscheidend ist was letztlich als Gewinn übrigbleibt. Dieser Gewinn (nicht die Einnahmen) darf im Durchschnitt den Betrag von monatlich 365 € nicht überschreiten (§ 10 Abs. 1 Nr. 5 SGB V i. V. m. § 16 SGB IV). Also dürfen Sie, wenn Sie 12 Monate im Jahr tätig waren, 4.380 € Gewinn erwirtschaften und bleiben trotzdem beitragsfrei in der Familienversicherung versichert.

MfG

Peter Hacke

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!