Frage von Kete am 18.12.11

Hohe Abzüge, geringer Gewinn: Selbstständigkeit lohnt sich nicht?

Ich möchte mich als Kleinunternehmer selbstständig machen. Mit handgefertigten  Produkten, die online vertrieben werden.

Z.Zt. gehe ich von einem stark schwankenden monatlichen Gewinn zwischen 0 und 800 € (je nach Absatz, Artikelpreis ca. 120€, ich kann maximal 8 im Monat herstellen).Noch bin ich in einem 400€-Job anderweitig angestellt, der jedoch ab 2012 wegfällt.

Derzeit bin ich noch über den Ehepartner familienversichert.

Sehe ich das nun richtig, dass ich mit der Selbstständigkeit ab einem Gewinn von 365€ monatlich ca.190€  an die gesetzliche KV abtreten muss ?!?! Wie soll man davon leben oder sich überhaupt etwas aufbauen ?!?! 

Und wie sieht es zusätzlich mit Renten-/ Sozialversicherung aus ? Von wem und wie werden hier die Beiträge berechnet/erhoben ?

Antwort von

Hallo,

Ihre Vermutung mit der Familienversicherung scheint richtig zu sein. Dazu haben wir bereits in der Vergangenheit unter dem Stichwort Wie lange ein Selbständiger die kostenlose Familienversicherung nutzen kann berichtet. Allerdings würde ich mir dazu von der Krankenversicherung eine Bestätigung  in Form eines Gespräches gegen lassen.

 

Wie soll man davon leben oder sich überhaupt etwas aufbauen ?!?!

Mehr verdienen, 800 EUR Gewinn ist nicht viel. mittelfristig bis langfristig sollte man mindestens mtl. 1.000 bis 1.500 EUR Gewinn erwirtschaftet. Schaft man das nicht hauptberuflich, muss wohl oder übel eine hauptberufliche Anstellung her und zwar so lange, bis man mit dem Nebengewerbe das Anstellungsverhältnis kompensieren kann.

Es klingt fast so, als würden Sie klagen oder sich beschweren, aber mal ehrlich, wie wollen Sie mit 800 EUR jeden Monat ihr leben bestreiten, das geht nciht mal als Singel. Wenn Sie damit gerechent haben, haben Sie eh ein Problem, denn Sie glaubten, das man in Deutschland von 800 EUR im Monat gut leben könnte. Mit Stütze vom Amt noch dabei, ja evenetuell. Aber ohne, ganz auf eigenen Beinen, niemals.

800 EUR zahlen manche schon für Ihre Wohnung jeden Monat, nur so zum Vergleich.

Also noch mal überdenken und lieber nenne festen Job suchen und die Sache nebenher im Nebengewerbe betreiben.

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!