Frage von Jens am 28.09.11

Wird der Nebenbetrieb als Zweigniederlassung geführt?

Hallo,

hat jemand Erfahrung mit der Anmeldung eines Nebenbetriebes? Wird er als Zweigniederlassung geführt?

In einer normalen Gewerbeanmeldung ist der Nebenbetrieb ja nicht ausführlich aufgeführt.

Antwort von

Es gibt nur den Begriff Niederlassung in Bezug auf einen Teilbetrieb oder Filiale. 

Anders ausgedrückt: Man meldet kein zweites Gewerbe an, nur weil man an einem anderen Standort zusätzlich verkaufen möchte. Diese Tatsache ist auch nur für die Berechnung der Gewerbesteuer relevant, da die Gemeinden sich ja um die wirtschaftliche Kraft des Unternehmens streiten müssen. Daher gibt es bei einem Unternehmen mit mehreren Teilbetrieben an unterschiedlichen Standorten eine gewisse Zerlegung der Unternehmenskraft im Sinne der Gewerbesteuer. So bekommt jede Gemeinde abhängig von der Anzahl der Mitarbeiter und (anderen Faktoren) Ihren Teil von der Gewerbesteuer ab.

Ich würde beim Finanzamt anrufen und dort gegebenenfalls mitteilen, dass man an einem anderen Standort eine Filiale eröffnet. Auch der Anruf beim gewerbeamt kann nicht schaden, die wissen dann auf jeden Fall Bescheid und können weitere Informationen und Maßnahmen mitteilen.

Antwort von

Hallo,

gehen Sie einfach zum Gewerbeamt und melden Sie Ihre neue Tätigkeit nach. Für die Ummeldung müssen Sie sicherlich noch ein paar Euro bezahlen und das war es dann.

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!