Frage von Adrian am 28.05.10

Handelsunternehmen - wie muss ich meine Einkommenssteuererklärung machen?

Hallo alle zusammen,

ich habe im vergangenen Jahr ein Gewerbe als Kleinunternehmer begonnen. Im Sommer habe ich gemerkt, dass dies nicht funktioniert und habe es beendet. Direkt im Anschluss habe ich ein Handelsunternehmen begonnen. Dieses Unternehmen hat sich sehr gut entwickelt, so dass ich schnell über die Grenze von 17.500 Euro kam.

Wie muss ich denn nun meine Einkommenssteuererklärung machen. Muss ich im nachhinein für die wenige Rechnungen vom Jahresanfang von meinen Kunden die Umsatzsteuer zurück fordern.

Oder kann / muss ich die zwei Unternehmen in der Steuererklärung voneinander trennen?

Ich bedanke mich vorab für eine kurze Antwort.

Schönes Wochenende

Andre

Antwort von

wenn du das eine gewerbe abgemeldet hast würde ich beide gewerbe buchhalterisch separat behandeln damit es bei einer evtl. betriebsprüfung später keine probleme gibt.

dem finanzamt gegenüber mußt du es in deiner steuererklärung nicht separat aufschlüsseln.

umsatzsteuer kannst du nicht zurückfordern - du mußt sie ans FA zahlen.

Antwort von

umsatzsteuertechnisch werden deine unternehmen zusammengefasst, heißt: wenn das eine USt-pflichtig, dann das andere auch.

daher kommt es wohl zu einer umsatzsteuerpflciht für das bereits abgemeldete unternehmen. nur, wenn du in dem jahr mit dem neuen auch ust-pflichtig bist. beachte, die ust-pflicht aufgrnd § 19 UStG wird erst für das folgejahr greifen. vergleich dazu mein onlinerechner zur kleinunternemerregleung.

Antwort von

Bester Tipp: Steuerberater machen lassen.

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Machen Sie jetzt den Test!