Frage von Jana am 02.09.09

Grüner Punkt, Pflicht und Kleinunternehmer?

Guten Tag,

ich bin neu hier und ich habe ein Kleinunternehmen (I-Net Shop) und habe ein sehr geringen Verpackungsverbrauch von 8,46 Euro im Jahr. Nun bekomme ich die Nachricht das in Zukunft ein Betrag von 140 Euro Mindestverbrauch berechnet wird. Mehr als das 10fache von meinen 8 Euro.(bisher waren es ja nur 40 Euro/Jahr)

Ich habe mit dem GP telefoniert, es läge daran das die Kosten der Meldepflicht ihrerseits höher wären als geplant und daher die Mindestbeiträge so drastisch angehoben worden sind. Die Großen zahlen weiter (laut Aussage der Person) "nur" ihren Verbrauch, das heisst auf die Kleinen wird nun abgewälzt was sie sich eigentlich nicht leisten können. Ich bat um Hilfe bzw. Rat, "Ich kann meinen Vertrag gern kündigen, doch das hätte zur Folge das ich meinen Laden dicht machen kann." Was für Alternativen...

meine "Aussagen" beziehen sich hier komplett auf das Gespräch mit GP (Grüner Punkt/Duales System) es sind keine Vermutungen meinerseits, daher behalte ich mir eine Fehlinformation vor...Menschen können sich immer mal irren, doch hilflos und auch etwas wütend macht mich das schon gerade etwas. Kann ich garnichts tun ausser aufzugeben? Oder mich strafbar machen? Klar man könnte sagen es sind "Nur" 14 Euro im Monat , aber das sind im Vergleich zu 8..sagen wir 9 Euro im Jahr ein echter Hammer...

Kennt jemand eine Möglichkeit oder eine Stelle an die man sich wenden kann etc.? Oder muss ich...müssen alle das einfach so hinnnehmen?

Lieben Gruß

Jafawi

Antwort von

Hallo Jafawi,

wie haben zum Thema Gründer Punkt & Co. einen Artikel in unserem Blog geschrieben. Ganz frisch, hier also der Artikel zum Thema Verpackungsverordnung

Wer ist von der Abgabe befreit?

Ausnahmen von der Verpflichtung zur Anmeldung bei einem Dualen System gibt es ebenfalls. Diese gelten dann, wenn die Verpackung von einem Lieferanten bezogen wird, der sie bereits registriert hat. Bisher waren diese Verpackungen mit bestimmten Siegeln, wie dem Grünen Punkt, gekennzeichnet. Eine solche Kennzeichnung ist heute jedoch nicht mehr gesetzlich vorgeschrieben. Wer sich unsicher ist, ob der Lieferant die Verpackung bereits registriert hat, sollte sich die Registrierung schriftlich bestätigen lassen.

Antwort von

Vielen Dank für den Link, das ist ja interessant.

Darf ich noch was nachfragen?

Ich nutze entweder gebrauchte VP z.B. vom Lieferanten oder aber ich kaufe z.B. Folie beim Drogeriemarkt. Wenn ich von denen dann diese Bescheinigung habe dann könnte ich befreit werden? (Theoretisch ich weiß)

Das habe ich der Person beim Dualen System nämlich erklärt sie meinte das wäre egal ich müsste zahlen...das irritiert mich jetzt da ich den Text im Blog ganz anders verstehe...oder hab ichs einfach nicht kapiert?

Lieben Gruß Jana

Antwort von

Also der Text ist von uns auf den Seiten des Grünen Punktes recherchiert worden, so dass ich davon ausgehe, dass die Informationen auch dort stehen und gültig sind. An deiner Stelle würde ich eine schriftliche Anfrage an das duale System stellen. Dann hat man wenigstens etwas schwarz auf weiß in der Hand und der Sachbearbeiter kann nicht am Telefon eine lapidare Auskunft erteilen. Wenn dann eine entsprechend negative oder gegenteilige Aussage entsteht, kann man auf dieser schriftlichen Grundlage weiter recherchieren und prüfen.

Antwort von

Danke,

ja ich denke das werd ich auf jeden Fall einmal tun.

Lieben Dank für die HIlfe

Jana

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!