Frage von Niw am 26.04.10

Gründungszuschuss bei bereits nebenberuflich vorhandener GbR?

Hallo, bin neu in diesem Forum und habe trotz längerem Lesen hier noch eine Frage zum Thema Gründungszuschuss: ich möchte bei meinem derzeitigen Arbeitgeber mein Angestelltenverhältnis kündigen, (aus vielerlei guten Gründen), d. h. ich falle somit unter die derzeitige 3-Monats- Sperrfrist und kann demnach erst nachdem ich 1 Tag arbeitslos war, den Gründungszuschuss beantragen. Nebenberuflich habe ich seit einiger Zeit mit einem Kollegen eine GbR angemeldet, die zwar keine Riesenumsätze erzielt, aber eben doch schon Aufträge hat, laut GbR- Vertrag sind wir beide zu 50% daran beteiligt. Bei dem Kollegen wurde in den letzten Tagen der Gründungszuschuss vom Amt mit eben dieser GbR bewilligt. Meine Frage ist nun: wie gehe ich jetzt am besten vor und auf was sollte ich achten, bzw. wie/über wen bin ich denn in den 3 Monaten Sperrfrist krankenversichert? Mein Wohnort befindet sich in Baden-Württemberg.

Schon mal herzlichen Dank vorab für alle klaren Antworten.

Antwort von

bzw. wie/über wen bin ich denn in den 3 Monaten Sperrfrist krankenversichert?



Ich würd versuchen mich bei meinem Partner kostenlos familienversichern zu lassen. Mehr dazu unter:

Wie lange kann ein Selbständiger die Familienversicherung nutzen?

So können Existenzgründer weiterhin die kostenlose Familienversicherung nutzen

In der Situation jedoch denGründungszuschusszu erhalten, halte ich für fast ausgeschlossen.

Gewerbe ist bereits angemeldet, daher kommt der Antrag auf GZ zu spät. Man müsste aussteigen, dann arbeitslos, Sperrfrist und dann dürfte es auch mit dem GZ klappen. aber komplizier tund keine Gewähr.

Vorher erkundigen, nciht hinterher.

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!